Gemischte Gefühle zu Saisonende

Florian Strebl (vorne) sorgte mit seinem Treffer zum 4:0 für den Schlusspunkt nach einem erfolgreichen Samareiner Fußball-Herbst.
  • Florian Strebl (vorne) sorgte mit seinem Treffer zum 4:0 für den Schlusspunkt nach einem erfolgreichen Samareiner Fußball-Herbst.
  • Foto: Winter
  • hochgeladen von Margit Koudelka

BEZIRK (has). Freude im Süden, Frust im Westen. Während sich der ASV St. Marienkirchen/P. mit einem 4:0-Kantersieg gegen Schlusslicht Hohenzell in die Winterpause verabschiedete und sich auch die Union Rottenbach beim 2:0-Heimsieg gegen Neukirchen/V. noch einmal drei Punkte holte, kassierte der SV Kallheim vor eigenem Publikum gegen Ostermiething zum Abschluss eine 3:5-Niederlage. Besonders bitter: Nachdem die Hönig-Elf einen 0:3-Pausenrückstand ausgleichen konnte schlug es noch zwei weitere Male im Tor von Keeper Hubert Feischl ein. Die Kallhamer haben jetzt vier Monate lang Zeit, die missglückte Herbstsaison zu verdauen und sich auf den harten Abstiegskampf vorzubereiten.
Gut auf die Rückrunde vorbereiten wird man sich auch in St. Marienkirchen. Nach sechs Siegen in Folge liegt die Mannschaft von Trainer Stephan Kuranda nur einen Punkt hinter Herbstmeister Bad Wimsbach. In der Mosthauptstadt freut man sich schon jetzt auf ein spannendes Titelrennen.
Recht entspannt hingegen kann man in Rottenbach in die Winterpause gehen. Mit 17 Punkten hat der Aufsteiger das Herbst-Ziel mehr als erreicht, der angepeilte Klassenerhalt sollte im Frühjahr ohne große Probleme zu schaffen sein.

Anzeige
Die LINZ AG ist weit über die Grenzen Österreichs hinaus ein Vorbild, wenn es um Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit, Kundenorientierung und Innovationskraft geht.
Video 3

Zukunft leben mit der LINZ AG

Die LINZ AG sorgt mit ihren umfassenden Dienstleistungen dafür, dass die Lebensqualität in Linz und Umgebung konstant auf höchstem Niveau liegt – und dass das auch in Zukunft so bleibt. Über 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei der LINZ AG 365 Tage im Jahr im Einsatz, damit es in der oberösterreichischen Landeshauptstadt und 116 Umlandgemeinden an nichts fehlt. Das Unternehmen sichert die Grundversorgung der Menschen in der Region und stellt wesentliche Infrastruktur für den Alltag...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen