Faustball
Grieskirchner Faustballer sind zurück im Trainingsbetrieb

„Abstand halten“ heißt das Motto im Faustball-Training. Das Frauen-Team der UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting zeigt wie’s geht.
  • „Abstand halten“ heißt das Motto im Faustball-Training. Das Frauen-Team der UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting zeigt wie’s geht.
  • Foto: UFG Grieskirchen/Pötting
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

Keine Verschnaufpause für den UFG Grieskirchen/Pötting: Seit 18. Mai findet unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen wieder ein Mannschaftstraining im FBZ Grieskirchen statt. Am 22. August empfangen die Bundesliga-Faustballer in einer großen Heimrunde drei Teams in Grieskirchen.

GRIESKIRCHEN. Unmittelbar mit dem Corona-Lockdown fiel der geplante Trainingsstart der UFG Grieskirchen/Pötting zusammen. Somit waren die Faustballer zu einem Training daheim gezwungen. Seit 18. Mai findet unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen wieder ein Mannschaftstraining im FBZ Grieskirchen statt. In einem eigens verfassten vierseitigen Schutzkonzept sind alle Handlungsempfehlungen für die Sportler enthalten.

Mit großer Freude sehnten die Faustballer der UFG Grieskirchen/Pötting die ersten Trainings der Feldsaison herbei und kehrten Mitte Mai, als die Regierung grünes Licht für die Öffnung der Sportstätten gab, ins Faustballzentrum zurück. Dabei heißt es allerdings „Abstand halten“. Die Coaches waren gefordert, komplette Trainings mit Übungen in denen der 2-Meter-Mindestabstand eingehalten werden kann, zu erstellen.

Training in Kleingruppen

„Faustball ist kein Kontaktsport, die Maßnahmen ließen sich gut umsetzen und werden von unseren Spielern beherzigt“, so Bundesliga-Coach Markus Kraft. Training in Langarm-Shirts, Desinfektion der Bälle und Sportgeräte, kein Abklatschen, das Führen von Anwesenheitslisten etc. stehen seither an der Tagesordnung. Die Trainings für die einzelnen Nachwuchsteams, Frauen- und Männer-Teams wurden so gelegt, dass es möglichst zu keinen Überschneidungen kommt.

Dank der großen Sportstätte in Grieskirchen können die Faustballer das Training in Kleingruppen aufteilen und dadurch die Ansteckungsgefahr noch geringer halten. Mittlerweile darf der Mindestabstand kurzfristig unterschritten werden und ein vollwertiges Mannschaftstraining ist wieder möglich. Es konnten auch erste Trainingsspiele gegen andere Mannschaften abgehalten werden.

Bundesliga-Heimrunde in Grieskirchen am 22. August

Die für Mai beginnenden Ligabetriebe und sämtliche Meisterschaften im Nachwuchs und im Erwachsenenbereich wurden bereits Anfang April vom Österreichischen Verband auf 15. August verschoben. Mittlerweile sieht es mit dem tatsächlichen Start und einer verkürzten Feldsaison 2020 sehr gut aus. Am 22. August empfangen die Bundesliga-Faustballer in einer großen Heimrunde drei Teams in Grieskirchen, Anpfiff ist um 13 Uhr. „Wir haben insgesamt drei Monate Vorbereitungszeit, so lange wie noch nie zuvor. Wir nützen die Zeit gezielt für einen Formaufbau. Auch während des Lockdowns waren die Spieler fleißig und haben Heimprogramme abgespult und sich selbstständig fit gehalten. Die Onlineprogramme der Sportunion und der Faustball-Community, laufen und Fitnessübungen zuhause standen da an der Tagesordnung“, sagt Coach Kraft.

„Wir beherzigen die Vorgaben der Regierung und wollen so unseren Beitrag zurück zur Normalität leisten. Die Sportler ziehen voll mit, sind mit Begeisterung und Freude zurück am Faustballplatz. Während der Ausgehbeschränkungen fehlte uns nicht nur der Sport an sich, viel mehr noch fehlte es uns, eine gesellige Zeit mit Freunden zu verbringen. Wir freuen uns sehr, dass dies – wenn auch noch etwas eingeschränkt – wieder möglich ist“, so Sektionsleiter Christoph Oberlehner.

Autor:

Julia Mittermayr aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen