Leichtathletik
Medaillen für IGLA bei den OÖ U16/U20 Meisterschaften

In der Klasse U16 gewann Christina Gangl mit neuer persönlicher Bestleistung das Speerwerfen.
6Bilder
  • In der Klasse U16 gewann Christina Gangl mit neuer persönlicher Bestleistung das Speerwerfen.
  • Foto: IGLA
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

Ihre Landesmeister ermittelten die Leichtathleten der Altersklasse U16 und U20 am vergangenen Wochenende in Ebensee. Elf Medaillen, davon fünf in Gold, sammelten dabei die Athleten der Sportunion IGLA long life.

BEZIRKE GRIESKIRCHEN, SCHÄRDING, RIED. In der Klasse U20 sorgten die Zwillingsschwestern Ida und Agnes Danner aus Weibern für einen Doppelerfolg: Ida siegte im 1500-Meter-Lauf in 5:03,39 Minuten vor Agnes Danner, die sich in 5:03,58 Minuten hauchdünn geschlagen geben musste. Über 800 Meter hätte es wohl das gleiche Bild gegeben – allerdings wurde Agnes Danner dabei wegen Verlassens der Bahn disqualifiziert.

Zu einem Doppelsieg kam es trotzdem, denn Sarah Winkler aus Andorf feierte in dem Lauf ein tolles Comeback nach längerer Krankheit und freute sich über Rang zwei. Agnes Danner holte dafür noch Bronze über 400Meter. Toll die Sprintleistung von Antonia Kaiser: In der persönlichen Bestleistung von 12,12 Sekunden holte die Mehrnbacherin über 100 m die Goldmedaille. Auch die Andorferin Verena Nagl lässt aufhorchen: Mit 11,13 Metern gewinnt sie in neuer persönlicher Bestleistung das Kugelstoßen.

Bestleistung im Speerwerfen

In der Klasse U16 gewann Christina Gangl mit neuer persönlicher Bestleistung das Speerwerfen, mit 36,80 Metern holte sich die Athletin aus Sigharting die Goldmedaille. Zwei Sillbermedaillen gab es für Neuzugang Laurenz Wilflingseder aus Haag am Hausruck: Über 800 Meter genauso wie über 3000 Meter, wo Vereinskollege Alexander Weiß (Münzkirchen) Dritter wurde. Valentina Grömer aus Andorf kam im 80-Meter-Hürdensprint auf Platz drei.

Neuer Rekord nach 30 Jahren

Das neu renovierte Leichtathletik-Stadion in Ebensee und die schnelle Bahn dort waren aber auch ein guter Boden für zwei weitere Aushängeschilder der Sportunion IGLA Long life: Sprinterin Ina Huemer schaffte ihr lang ersehntes Ziel, die 100 Meter unter 12 Sekunden zu laufen. In 11,97 Sekunden blieb sie erstmals unter der magischen Grenze. Mit dieser Zeit gehört sie zu den schnellsten Innviertlerinnen aller Zeiten. Die Taiskirchnerin löschte damit auch den seit 1989 bestehenden Vereinsrekord über diese Distanz aus – der übrigens auch in Ebensee aufgestellt worden ist.

Wieder ein 50-Meter-Wurf

Schon vor zwei Wochen hat sich die Diersbacherin Patricia Madl das Ticket für die U-23 Europameisterschaften in Schweden gesichert. Das Meeting in Ebensee nutzte sie zu einer weiteren Standortbestimmung – und diese fiel sehr positiv aus: Mehrere ihrer Würfe gehen an die 50 Meter-Grenze, der beste landete bei 50,69 m – ihre zweitbeste Weite bisher.

Fotos: IGLA

Autor:

Julia Mittermayr aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.