Unternehmen wächst
NGA-Gruppe verkündet Firmenbeteiligung

Bernhard Winter, Geschäftsführer und Managing Partner der Comelt GmbH mit Friedrich Kastner, Geschäftsführer und Managing Partner der Comelt GmbH und Geschäftsführender Gesellschafter der NGA GmbH
  • Bernhard Winter, Geschäftsführer und Managing Partner der Comelt GmbH mit Friedrich Kastner, Geschäftsführer und Managing Partner der Comelt GmbH und Geschäftsführender Gesellschafter der NGA GmbH
  • Foto: Comelt GmbH
  • hochgeladen von Anne Alber

Die NGA-Gruppe mit Collin Lab & Pilot Solutions und BritAS Recycling-Anlagen aus Grieskichen wächst – die Firma beteiligt sich nun am langjährigen Partner 2W System.

GRIESKIRCHEN. Ab sofort ist die Beteiligung der NGA (Next Generation Analytics GmbH) aus Grieskirchen an ihrem langjährigen, strategischen Geschäftspartner 2W Systems GmbH offiziell. Im Zuge der 49 Prozent Beteiligung wurde 2W System umfirmiert und agiert ab sofort als Comelt (Collin Melt Solutions GmbH). Neben der NGA zählen auch beide NGA-Tochterfirmen, die Collin Lab & Pilot Solutions GmbH und die BritAS-Recyclinganlagen GmbH – bereits seit vielen Jahren auf das Team von 2W System. Collin hat in den letzten Jahren das kunststofftechnische Verfahrens-Know-how im Bereich der Entwicklung und Konstruktion von verschiedensten Extrusionsdüsen weiter ausgebaut. Die NGA unterstützt Collin bei der Simulation der Düsen mit modernster CFD-Software.

Jahrelangen Zusammenarbeit

Geschäftsführer der Comelt sind der 2W System-Gründer Bernhard Winter sowie Friedrich Kastner, Geschäftsführender Gesellschafter der NGA. Ziel beider ist es, das Thema mechanische Fertigung am Standort in Inzersdorf zu konzentrieren.„Grund für diese Kooperation war die Erweiterung unseres Know-hows sowie der Ausbau unserer Kapazitäten, um den Anforderungen des internationalen Marktes zu entsprechen.“ Konkret geht es um die Fertigung von Komponenten für Collin und BritAS Produkte. Collin entwickelt intelligente Pilot- und Laboranlagen im Modulsystem für kunststoffverarbeitende Industrie, Universitäten sowie Forschungseinrichtungen. Das 115 Mitarbeiter umfassende Team erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von rund 24 Millionen Euro.

Autor:

Anne Alber aus Grieskirchen & Eferding

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.