Sonnwendfeuer in Michaelnbach

29Bilder
Wo: Eisstockplatz, Michaelnbach, 4712 Michaelnbach auf Karte anzeigen

Der Tennisverein organsierte heuer das 31. Sonnwendfeuer, 30 Jahre wurde es in der Ortschaft Stockedt veranstaltet, heuer erstmals beim „Eisstockplatz".
Sektionsleiter Hannes Mühlböck organisierte mit den Mitgliedern wieder das traditionelle Sonnwendfeuer.
Bürgermeister Martin Dammayr: „Seit über 30 Jahren wird das Sonnwendfeuer veranstaltet und ist somit eine beliebte kulturelle Brauchtums-Veranstaltung in der Gemeinde."
Mit Kleintraktoren und orginellem Gefährt kam die FF-Bewerbsgruppe.
Die Gäste wurden bestens mit Getränken und Speisen versorgt.

Aufgrund der neuen Waldbrandverordnung der BH Grieskirchen-Eferding war es vorher nicht sicher, ob das Sonnwendfeuer entzündet wird.
Da keine unmittelbare Gefahr bestand und unter Aufsicht der FF Michaelnbach, die mit dem Tanklöschfahrzeug direkt neben der Feuerstelle die Brandaufsicht durchführte, konnte der Wunsch der zahlreichen Kinder und Besucher erfüllt und und das Feuer entzündet werden.

Brauchtum und Bedeutung der Sonnwendfeuer:
Zwischen dem 21. und 24. Juni erreicht die Sonne auf der Nordhalbkugel zu Mittag ihren höchsten Stand im Jahr. Diese Zeit der Sommersonnenwende hat für bäuerlichen Wetterprognosen große Bedeutung und ist mit Lostagen verbunden.
Diese Zeit ist auch mit zahlreichen Bräuchen und Aberglauben verbunden. So sollen Johannisfeuer Unwetter vertreiben und allen in dieser Zeit geernteten Pflanzen wird besondere Heilkraft zugesprochen, wie etwa dem Johanniskraut für Tee, Tinktur und Öl oder den grünen Walnüssen für den Magenschnaps, den Johannisbeeren respektive Ribisel. Außerdem sollen Johannis- oder Glühwürmchen den Verliebten Glück bringen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen