Autokran bei Baumschlägerungsarbeiten umgestürzt

HEILIGENBERG. Ein 35-jähriger Kranführer aus Zell an der Pram war am 29. Dezember, um 11:15 Uhr gemeinsam mit zwei Holzarbeitern damit beschäftigt, im Bereich des Sportplatzes Heiligenberg mehrere Eichenbäume zu fällen. Er unterstützte dabei die Holzarbeiter, indem die Bäume mit einer Kette am Autokran gesichert und anschließend langsam umgelegt wurden.
Beim Umlegen brach vom Baum ein großer Ast ab, wodurch die Kette gelockert wurde und der Baum in Schwingung geriet. Durch das entstehende Ungleichgewicht bzw. den Ruck rutschten die seitlichen Stützen des Autokrans von der Holzunterlage. Die Stützen wurden dabei in den weichen Untergrund gedrückt und versanken, wodurch der Autokran seitlich nach links umstürzte.
Außer dem Kranführer wurden keine Personen gefährdet, da sich niemand im Gefahrenbereich aufhielt. Der Kranführer selber blieb in seinem Führerhaus unverletzt. Die Schadenshöhe ist zurzeit noch unbekannt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen