Gesunde Spende von Kiwanis an MPS Austria

Kiwanis-Präsident Alois Loidl, MPS-Obfrau Michaela Weigl, Sekretärin Christine Hauseder, Kiwanis-Sekretär Dieter Strobach.
  • Kiwanis-Präsident Alois Loidl, MPS-Obfrau Michaela Weigl, Sekretärin Christine Hauseder, Kiwanis-Sekretär Dieter Strobach.
  • Foto: Christine Hauseder
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

BEZIRKE (jmi). Der Kiwanisclub Grieskirchen-Hausruckkreis überreichte der Gesellschaft für MukoPolySaccharidosen (mps-austria.at) mit Sitz in Finklham, Eferding, eine Spende von 2.000 Euro. Obfrau Michaela Weigl, selbst betroffene Mutter eines MPS-Kindes, berichtete anlässlich einer Zusammenkunft den Mitgliedern des Kiwanisclubs Grieskirchen-Hausruckkreis über die Tätigkeit der Gesellschaft. Bei MPS handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung, die tödlich verläuft. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines MPS-Kindes beträgt 15 Jahre. Die Spende des Kiwanisclub Grieskirchen-Hausruckkreis wird von der Gesellschaft für die Therapiewoche 2017 verwendet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen