Zeugenaufruf: Tödlicher Verkehrsunfall in Grieskirchen

Als ein Lkw-Fahrer einem Feldhasen ausweichen wollte, kam es in Moosham, Gemeinde Grieskirchen, zu einem Verkehrsunfall.
13Bilder
  • Als ein Lkw-Fahrer einem Feldhasen ausweichen wollte, kam es in Moosham, Gemeinde Grieskirchen, zu einem Verkehrsunfall.
  • Foto: FF Tolleterau
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

GRIESKIRCHEN. Ein Lkw-Fahrer aus Neumarkt im Hausruck fuhr mit seinem Sattelzug auf der B 137 Richtung Schärding. Bei Straßenkilometer 21,45 wich er um 15.10 Uhr laut seinen Angaben nach links einem Feldhasen aus. Dabei touchierte der Lkw ein entgegenkommendes Auto, das von einem Werkzeugmacher aus Neukirchen/Walde gelenkt wurde. Der Pkw wurde im Frontbereich und an der Fahrerseite stark beschädigt und in das angrenzende Feld geschleudert. Der Neukirchner wurde eingeklemmt und musste von der FF aus dem Wrack geschnitten werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen ins Klinikum Wels geflogen.

Tödliche Verletzungen
In weiterer Folge prallte der Sattelzug gegen ein Auto, das hinter dem Auto des Neukirchners fuhr. Auch dieser Wagen wurde im Frontbereich und an der Fahrerseite schwer beschädigt und in die angrenzende Wiese geschleudert. Der Michaelnbacher Lenker konnte nur mehr tot aus dem total beschädigten Pkw geborgen werden.
Der Lkw-Lenker blieb beim Unfall unverletzt und kam mit dem Sattelzugfahrzeug im Straßengraben der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Die B 137 war während der Aufräumarbeiten zur Gänze gesperrt. Eine lokale Umleitung war eingerichtet.

Die Polizei Grieskirchen ersucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verkehrsunfall machen können, sich unter der Telefonnummer 059133/ 4230 zu melden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen