Frauenpower beim Fleischernachwuchs

Katharina Haider aus Eberschwang lernt bei Sturmair in Geboltskirchen
  • Katharina Haider aus Eberschwang lernt bei Sturmair in Geboltskirchen
  • Foto: eventfoto/Wolfgang Kunasz-Herzig
  • hochgeladen von Florian Uibner

GEBOLTSKIRCHEN (fui). Dass Mädchen auch im Fleischerberuf Großartiges leisten können, bewiesen die beiden Teilnehmerinnen beim diesjährigen Landeslehrlingswettbewerb der Fleischer, bei dem sie gegen sechs männlichen Kollegen um den Titel des landesbesten Nachwuchsfleischers antraten. Eine davon war Katharina Haider aus Eberschwang, die bei der Fleischhauerei Sturmberger in Geboltskirchen lernt. 
Bundesinnungsmeister Willibald Mandl freut sich, dass in letzter Zeit auch immer öfter Frauen den Beruf des Fleischers erlernen. „Das Fleischerhandwerk hat sich in den Produktionsabläufen massiv gewandelt und zählt jetzt schon fast zu einem Hightech-Beruf, bei dem Genauigkeit, Know-how und Experimentierfreude gefragt ist. Daher wird dieser Beruf auch für Frauen zunehmend interessanter.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen