"Technik ist Zukunft" in Meggenhofen

Thomas Lehner, Adolf Seifried , Herbert Prohaska  und Günther Wildfellner.
  • Thomas Lehner, Adolf Seifried , Herbert Prohaska und Günther Wildfellner.
  • Foto: Andreas Maringer
  • hochgeladen von Florian Uibner

MEGGENHOFEN (fui). Der technische Fortschritt führt auch zu rasanten Veränderungen in der Wirtschaft. Für Unternehmen ist es eine große Herausforderung, in Zeiten des stetigen Wandels am Ball zu bleiben. Aus diesem Grund luden Seifried United Auto, die PWS Steuerberatung und die VKB-Bank zu einem Info-Abend unter dem Motto "Technik ist Zukunft". 150 Interessierte folgten der Einladung in den Hofbaursaal in Meggenhofen. Zwischen den Slalom-Durchgängen von Schladming wurde in Sachen E-Mobilität, Steuern, Finanzierung und Energiemanagement Klartext gesprochen. Neben Experten aus Wirtschaft und Technik kam ein besonderer Gast, der sich mit "am Ball bleiben" auskennt: Herbert Prohaska.

"Die Finanzierungstechniken ändern sich rascher denn je und bieten neue Möglichkeiten, über die wir in entspannter Atmosphäre informieren wollen", betonte Thomas Lehner, Leiter der der VKB-Bank Grieskirchen. Adolf Seifried ging in seinem Vortrag dem scheinbaren Widerspruch von "Elektrische Reichweite versus Kraft" auf den Grund: "Die Hyundai-Modelle IONIQ und KONA haben eine elektrische Reichweite von bis zu 500 Kilometern. Das müsste für die meisten Autofahrer ausreichen. Im Gegensatz dazu ist ein SUV von Alfa Romeo mit einem 510 PS starken Ferrari Motor völlig verrückt". In Sachen Energieoptimierung und Fixkostensenkung gab Nikolaus Klausner von MSP Solarpower wertvolle Impulse. Herbert "Schneckerl" Prohaska stand als pointierter Talk-Partner mit auf der Bühne.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen