28.10.2017, 18:08 Uhr

Barrierefreiheit durch neuartige Lift-Toiletten

Vorbau Lift-Toilette (Foto: Attris anpassbare Sanitärtechnik)
Lift-Toiletten, die bei Bewegungseinschränkungen den Toilettengang vereinfachen.

Häufig können Menschen mit Bewegungseinschränkungen nicht mehr in ihrer Wohnung verbleiben, weil dies letztlich an der Toilette scheitert. Hinsetzen auf der vorhandenen Toilette funktioniert ja meistens noch, aber das Aufstehen wird dann für in den Knien und Hüften bewegungseingeschränkte Personen zu einer nicht zu bewältigenden Aufgabe. Manche müssen deshalb aus der gewohnten Wohnumgebung in betreute Wohneinrichtungen umziehen, obwohl ein Hilfsmittel beim Aufstehen von der Toilette schon vielen ausreichen würde. Um diesen Menschen zu helfen, hat jetzt eine Firma aus Deutschland in Zusammenarbeit mit den Firmen GL und MTP e. U. neuartige Lift-Toiletten zusammen mit der TU-Wien entwickelt, die Menschen mit Behinderungen neue Möglichkeiten bieten, länger selbstständig in ihrer eigenen Wohnung leben zu können. Diese Lift-Toiletten fahren elektrisch gesteuert nicht nur einfach in die Höhe, sondern senken dabei die Sitzposition im vorderen Anteil um 11 Grad ab, so dass letztlich das Aufstehen dem Benützer vereinfacht wird. Beim Herunterfahren kommt es dann zu einer ein prozentigen Absenkung der Sitzfläche nach hinten, so dass die Sitzposition für den Benutzer bequem und sicher ist. Diese neuartigen Lift-Toiletten gibt es als Einbautoiletten, aber auch als Nachrüstsätze für eine vorhandene Toilette. Attris arbeitet derzeitig auch an einer weiteren Entwicklung, die den Toilettengang den Menschen mit Bewegungseinschränkungen noch mehr erleichtern wird.

Wer sich die Funktion und diese Toiletten genauer ansehen möchte, der sollte sich auf Youtube darüber einen Überblick verschaffen.
Man findet sie dort unter dem Link https://www.youtube.com/watch?v=9tF3EK19X7I

Weitere Informationen kann man sich bei dem Vertriebspartner MTP e. U. einholen, den man unter www.medizintechnik-peters.at und office@medizintechnik-peters.at oder 0664 2175002 erreichen kann. Diese Mitarbeiter beraten nicht nur, sondern helfen dann auch bei den Kostenübernahmeanträgen und der Ausfinanzierung der Lift-Toiletten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.