20.10.2016, 08:11 Uhr

Darmkrebs: Vorsorge erweitert

Das Vorsorgeangebot wurde erweitert. (Foto: panthermedia_net - SvenWeber/Fotolia)

Wahl- und Vertragsärzte dürfen nun Untersuchungen durchführen

BEZIRKE. Seit 1. Oktober bieten auch Wahl- und Vertragsärzte Darm-Vorsorgeuntersuchungen an. Damit wird das Angebot der Darmspiegelung, auch Koloskopie genannt, erweitert (siehe Ansprechpartner rechts unten). Bisher war sie nur in Krankenhausambulanzen möglich. "Durch das stark erweiterte Angebot für die Vorsorge-Koloskopie erwarten wir eine deutliche Verkürzung der Wartezeiten und mehr Komfort für die Patientinnen und Patienten", so OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer.

Im Rahmen der kostenlosen Vorsorgeuntersuchung wird ab dem 50. Lebensjahr eine Koloskopie zur Vorbeugung und Früherkennung von Darmkrebs im Abstand von zehn Jahren empfohlen. In Oberösterreich wurde die Koloskopie bislang nur in Krankenhausambulanzen durchgeführt. Mit dem Abschluss eines Vertrags zwischen Oö. Gebietskrankenkasse und Ärztekammer für Oberösterreich trägt die Krankenversicherung nun auch die Kosten für die Vorsorge-Koloskopie bei niedergelassenen Fachärzten für Innere Medizin und Fachärzten für Chirurgie. Darmkrebs zählt zu den häufigsten Todesursachen.

Fast 5000 Neuerkrankungen werden jährlich registriert, 56 Prozent der Neuerkrankungen betreffen Männer, 44 Prozent Frauen. Dickdarmkrebs ist damit bei Männern die dritt-, bei Frauen die zweithäufigste Art der Krebserkrankung. Mehr als 2000 Menschen sterben jedes Jahr an Darmkrebs. Besteht ein erhöhtes Darmkrebsrisiko, ist ein kürzeres Untersuchungsintervall als zehn Jahre angezeigt. Das Intervall wird gemeinsam mit dem behandelnden Arzt festgelegt. Die Kosten für die kurative Koloskopie trägt die OÖGKK.

Ansprechpartner:

• Irmgard Berger, Fachärztin für Chirurgie (Vertragsärztin): Roßmarkt 20, 4710 Grieskirchen, Tel. 07248/68149
• Klinikum Wels-Grieskirchen am Standort Wels: Grieskirchner Straße 42, Tel. 07242/4150
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.