28.11.2017, 16:49 Uhr

„Gesunde Kindergärten“: Kindergarten Parz und Ordenskindergarten Grieskirchen ausgezeichnet!

Vizebürgermeister Michael Lehner, Landesrätin Mag. Christine Haberlander, Claudia Schwarzmannseder (Leiterin-Stv. KG Parz), Köchin Karolina Königseder (KG Parz), Nicole Humer (Regionalbetreuerin Gesunde Gemeinde), Dr. Adolf Leodolter (Arbeitskreisleiter Gesunde Gemeinde Grieskirchen), Dr. Heinrich Gmeiner (Gesunde Gemeinde, Land Oö.) (Foto: Land Oö.)

Vor über zwei Jahren haben sich die Teams des Kindergartens Parz und des Ordenskindergartens dazu entschlossen, die Landes-Richtlinien „Gesunder Kindergarten“ in die tägliche Betreuungsarbeit zu implementieren. Mittlerweile sind alle Punkte des umfangreichen Kriterienkatalogs erfüllt, sodass die beiden Kindergärten kürzlich das Zertifikat „Gesunder Kindergarten“ von Landesrätin Christine Haberlander entgegen nehmen konnten.

Tägliche Bewegung, richtige Ernährung und das Wohlbefinden der Kinder stehen auf der Tagesordnung des Gesunden Kindergartens. Gesundheit wird hier nicht nur erklärt, sondern tagtäglich im Alltag (vor-)gelebt – sei es in der Gruppenarbeit, im Turnsaal oder bei der Ernährung.

Ein wichtiger Akteur beim Gesunden Kindergarten ist natürlich die Köchin, denn gesundes und ausgewogenes Kochen mit saisonalen und regionalen Produkten ist hier ein wichtiger Mosaikstein. Mit Karolina Königseder im Kindergarten Parz und Schwester Gonzarga im Ordenskindergarten sind die Küchen perfekt besetzt. Die engagierten Mitarbeiterinnen verstehen es ausgezeichnet, die Kinder für gesundes Essen zu begeistern.

Der Gesunde Kindergarten hat sich mittlerweile sehr gut etabliert, und seine Inhalte werden im täglichen Betriebsablauf bestmöglich umgesetzt. „Zwar ist der Aufwand, der hinter der Realisierung eines solchen Projektes steckt, sehr hoch, allerdings kann man bei den Kindern im Vorschulalter viel Positives zur Gesundheit beitragen. Vor allem können in diesem Alterssegment gesunde Verhaltensmuster aufgezeigt bzw. gefestigt werden (zB: Ich greife lieber in die Obstschale als in die Schoko-Lade.)“, sind sich Bürgermeisterin Maria Pachner sowie die Kindergartenleiterinnen Christa Schmidleitner und Schwester Elisabeth einig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.