12.09.2014, 11:53 Uhr

Schön in die kühlere Jahrezeit

Regina Christian "Die Zuwendung zum eigenen Körper durch Kosmetikbehandlungen liegt im Trend".

Pflege vom Scheitel bis zur Sohle wirkt sich wohltuend auf Körper, Geist und Seele aus.

Wenngleich dieser Sommer an Sonne zu wünschen übrig ließ, verlangt unsere Haut durch den Jahreszeitenwechsel dennoch entsprechende Pflege. "Masken bauen die Haut auf und spenden Feuchtigkeit. Besonders die Augenpartien benötigen gute Pflege, da die Sonne ihre Spuren recht deutlich hinterlässt", empfiehlt Regina Christian von der Pflegestube Regina in Weizenkirchen. Auch im Herbst und Winter ist unsere Haut verschiedene Strahlungen ausgesetzt. Der tägliche UV-Schutz beugt vorzeitiger Hautalterung, bedingt durch künstliches Licht, vor.
Wer trotz des regnerischen Wetters auf Urlaubsbräune nicht verzichten möchte, soll beim Solariumbesuch auf die Dosierung und die entsprechende Pflege achten. Zu häufiges Bräunen wirkt sich auf länger Sicht ungünstig auf die Hautalterung aus.

Hände warm einpacken

Schöne, gepflegte Hände bedürfen Schutz vor Kälte. "Der Wechsel von Warm und Kalt trocknet die Hände aus und die Haut springt auf", warnt die Expertin. Deshalb sollte man seine Handschuhe nicht erst beim ersten Schneefall, sondern schon bereits an den ersten kühleren Tagen, anziehen.

Wo drückt der Schuh?

Fußpflege gewinnt verstärkt an Bedeutung. Gesundheitliche, sowie praktische Gründe führen jetzt auch Männer und ältere Menschen in die Schönheitsstube. "Anomalitäten an Zehen und Hühneraugen schmerzen. Mit dem Schuhwechsel im Herbst werden die Druckstellen spürbar", so die Kosmetikerin.
Zur Fußpflege gehören ein Fußbad und ein Fußpeeling, um die abgestorbene Hautreste zu entfernen. Cremes mit Milch und Honig versorgen die Haut mit Feuchtigkeit.

Zuwendung zum eigenen Körper

Regina Christian bemerkt die Zunahme von Kosmetikbehandlungen: "Sich seinem Körper ganz zuzuwenden fördert das Körperbewußtsein. Während der Anwendung entspannen sich die Kunden, kommen zur Ruhe und steigen aus dem Alltag heraus. Das ist Qualitätszeit für sich selbst."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.