01.09.2014, 18:54 Uhr

Der Bus Klub Bustards feierte und spendete

Der Bustards Bus Klub und die drei Vereinsvertreter (Foto: Dietmar Ematinger)
Der Bus Klub Bustards aus Schwanenstadt feierte am Samstag 30.08 nicht nur sein Sommerfest und gleichzeitig auch den Geburtstag eines ihrer Gründungsmitglieder, sondern sie spendeten in diesem Rahmen auch an drei gemeinnützige Vereine jeweils Euro 333,33. Der Bus Klub Bustards, eine Gruppe junger Menschen, deren Hobby es ist, alte Campingbusse wieder flott zu machen und diese so zu restaurieren, dass sie wieder fahrbereit sind, denken bei allen ihren Aktionen auch an Menschen mit Beeinträchtigungen und an Menschen, die benachteiligt sind. Deshalb hatten sie sich dazu entschlossen, einen großen Anteil ihrer Einnahmen aus ihren Teilnahmen an den letzten Veranstaltungen für einen „guten Zweck“ zu spenden. Bei guter Musik und hervorragendem Essen überreichte der Vorstand des Bus Klubs Bustards diese Spenden dann an die drei genannten Vereine und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass sie mit diesen Spenden wenigstens ein kleines bisschen Menschen in Not helfen könnten. Bei den drei Vereinen handelte es sich um den Verein PROSUDAN, der von Johann Rauscher gegründet wurde, die von Ursula Fehringer gegründete Eltern-Kind-Gruppe „Ich bin Ich“ und den Verein Wieso, für den als Vertreter der Schriftführer Andreas Peters kam. Der Verein PROSUDAN unterstützt Initiativen zur Selbsthilfe im Süd-Sudan und hat dort schon viele Initiativen in der Berufsausbildung und in der Bildungsarbeit mit Material und Maschinen unterstützt. Wer genaueres zu diesem Verein wissen möchte, der findet dies auf der Website www.prosudan.at . Die Eltern-Kind-Gruppe „Ich bin Ich“ von Ursula Fehringer unterstützt Eltern mit Kindern die Trisonomie 21 (Down-Syndrom) haben. Sie bietet den betroffenen Eltern eine Plattform für den gemeinsamen Erfahrungsaustausch und berät und unterstützt sie bei vielen Problemen. Genaueres finden Sie unter http://www.familiennetzwerk-down-syndrom.at/fndswp... . Der Verein Wieso berät und unterstützt mit seinen Fachleuten und Spezialisten Eltern von Kindern und Erwachsene mit erworbenen und angeborenen Sprachstörungen, wie z. B. Amyotrophe Lateralsklerose, Multiple Sklerose, Parkinson, Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma und weitere neurologische Erkrankungen, die zu einer Sprachbeeinträchtigung führen. Genaueres finden Sie unter www.wieso.or.at .
Die Bilder wurden uns für diesen Bericht freundlicherweise ohne Honorar von Dietmar Ematinger (Obmann Galerie LKH Vöcklabruck und Attergauer Farbenkreis) zur Verfügung gestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.