03.10.2017, 16:00 Uhr

Thema "Faire Mode" in Bad Schallerbach

Gerti Eilmannsberger, Geschäftsführerin des Weltladens Bad Schallerbach, Andrea Schlehuber, Geschäftsführerin der EZA Österreich Köstendorf, Kimberley Miranda, Textiltechnikerin bei Creative Handicrafts in Mumbai, Indien, Regina Ritz, Leiterin des Eine Welt-Kreises Bad Schallerbach. (Foto: Bernhard Kirschner)
BAD SCHALLERBACH. Im Pfarrheim drehte sich alles beim Vortrag von Textiltechnikerin Kimberley Miranda alles um das Thema "Faire Mode schafft Perspektiven". Sie arbeitet bei der Firma Creative Handicrafts, die in Mumbai produziert für Anukoo, dem Modelabel von EZA Fairer Handel Texitilien. Verarbeitet wird ausschließlich Fairtrade-zertifizierte Bio-Baumwolle, die nach den Richtlinien des Global Organic Textile Standard (G.O.T.S.) in Indien produziert wurde. Im Vortrag erklärte Miranda, wie fair produzierte Mode entsteht und welche Auswirkungen das auf das Leben der Frauen in den Slums von Mumbai hat. Sie werden als Näherinnen geschult, sind in Selbsthilfegruppen und Kooperativen organisiert und entscheiden über die Preisgestaltung und die Verwendung des Gewinnes mit. Vor allem haben sie ein geregeltes, für indische Verhältnisse gutes Einkommen, das auch im Krankheitsfall bezahlt wird. Unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen wird eine ökologisch verantwortungsvolle Produktion ermöglicht. Der Konsument hat die Gewähr, ein Kleidungsstück, frei von schädlichen Rückständen, zu tragen und unterstützt ein sinnvolles Projekt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.