29.10.2016, 08:50 Uhr

Brandmeldealarm im sanierten Bildungshaus

ST. GEORGEN/Grieskirchen. Am Freitagvormittag, 28. Oktober 2016 fand eine Schulübung am Bildungshaus St. Georgen bei Grieskirchen statt.

Da die zweiphasige Sanierung des St. Georgener Bildungshauses nun abgeschlossen ist, war es an der Zeit das moderne Schulgebäude zu beüben. Gemeinsam mit dem Lehrpersonal und der FF St. Georgen/Gr. wurde dazu eine Schulübung ausgearbeitet.
Da der Gebäudekomplex viele neue brandschutztechnische Einrichtungen erhalten hat fand bereits am Dienstagabend, 25. Oktober eine Begehung mit Einsatzkräften der beiden Feuerwehren Tolleterau und St. Georgen/Gr. statt. An diesem Abend konnten viele Details und der neue Brandschutzplan besichtigt, geklärt und besprochen werden.

Übungsannahme bei der Schulübung war ein Brandausbruch im Dachgeschoss. Dort befindet sich auch der Ausspeisungsraum für die Nachmittagsbetreuung. Der Brand wurde um 9 Uhr entdeckt, sofort der Hausalarm ausgelöst und über Telefon die Einsatzkräfte verständigt.
Einsatzleiter Christian Lehner von der Feuerwehr St. Georgen/Gr. erkundete die Lage und lies den ersten Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung vorrücken, da zu diesem Zeitpunkt keine Personen als vermisst galten.
Erst als alle Kindergartenkinder, Schüler und Lehrer am Sammelplatz eintrafen, wurde festgestellt, dass die Reinigungskraft fehlt. Umgehend wurde mit der Suche begonnen. Im Obergeschoss konnte die verletzte Person rasch gefunden und mit dem Tragetuch gerettet werden.
Die Hälfte der vom Rauch eingeschlossenen Schüler der 4. Schulstufe wurden mittels Drehleiter der FF Grieskirchen erfolgreich gerettet. Die restlichen Schüler samt Lehrerin konnten das in der Zwischenzeit rauchfrei gemachte Gebäude über die Stiege verlassen.
Auf Grund des gut ausgebauten Ortswassernetzes wurden zwei zur Brandbekämpfung benötigte Löschwasserleitungen von den nahe gelegenen Hydranten aufgebaut.

Zur Abschlussbesprechung vor dem Bildungshaus konnte auch Übungsbeobachter und Bürgermeister der Gemeinde St. Georgen bei Grieskirchen Karl Furthmair begrüßt werden.
Viele wertvolle und teils auch neue Erfahrungen haben Lehr- und Einsatzkräfte mit dieser Übung wieder auf den aktuellen Stand gebracht.
Alle 80 Kinder, Schüler samt Lehrpersonal konnten ihren Unterricht nach der Übung (leider) wieder fortsetzen.

An der Übung nahmen insgesamt 24 Mann von den drei Feuerwehren Tolleterau, St. Georgen und Grieskirchen teil.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.