19.03.2017, 11:24 Uhr

Frischer Wind beim ÖAAB

Die frisch gewählte neue Mannschaft des ÖAAB im Bezirk Grieskirchen. (Foto: ÖAAB)
GRIESKIRCHEN. Mehr als 100 ÖAAB Mitglieder aus dem gesamten Bezirk Grieskirchen folgten der Einladung in die Firma Fröling um einen neuen Bezirksvorstand zu wählen. Bevor es zur Abstimmung ging, hob ÖVP Bezirksparteiobmann und Bürgermeister Peter Oberlehner die wichtige Rolle der ÖVP Arbeitnehmervertretung hervor. „Der ÖAAB ist das soziale Gewissen in der ÖVP und die einzige Alternative um den Klassenkampf dort hin zu verfrachten, wo er hingehört – in die Geschichtsbücher. Die Herausforderungen der heutigen Zeit können nur gemeinsam im Zusammenwirken von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gemeistert werden. Eine Partnerschaft auf Augenhöhe mit gemeinsamen Zielen ist daher unumgänglich. Dafür ist der ÖAAB Garant.“, bringt es Oberlehner auf den Punkt.

In einem kurzen Fotorückblick ließ man die Arbeit der letzten Jahre Revue passieren: tausende Frühstückssackerl wurden an Pendler in den frühen Morgenstunden verteilt, unzählige Steuersprechtag abgehalten und Spielsand direkt an die Haustür der Familien in den Gemeinden geliefert. „Der Einsatz und das Service für unsere Arbeitnehmer und Familien im Bezirk ist uns wichitg und diesen wollen wir mit unseren vielen Funktionäre in den Gemeinden in Zukunft noch weiter ausbauen!“ so der neugewählte Bezirksobmann Hannes Humer. Der 29-Jahre junge Bürgermeister aus Eschenau und sein Team wurden in geheimer Wahl einstimmig gewählt. Besonders erfreulich ist auch, dass mit Vizebürgermeisterin Roswitha Spießberger erstmals eine Frau als Stellvertreterin gewonnen werden konnte.

Auch ÖAAB Bundes- und Landesobmann August Wöginger ließ es sich nicht nehmen und kam persönlich zum Bezirkstag. Der Nationalratsabgeordnete aus dem Innviertel gratulierte allen Gewählten zum "tollen Ergebnis" und bedankte sich für das nicht selbstverständliche ehrenamtliche Engagement. In seiner fesselnden Rede informierte Gust Wöginger die aktuellen Schwerpunkte der Regierungsarbeit und Erfolge für die ArbeitnehmerInnen: „Mit der Abschaffung der Kalten Progression wird eine langjährige ÖAAB-Forderung umgesetzt, damit nicht das Lohnplus und die Entlastung durch die Steuerreform sofort wieder von der schleichenden Steuererhöhung aufgefressen werden.“ Der ÖVP-Sozialsprecher im Parlament und Chef des ÖVP Arbeitnehmerbundes bekannte sich zur geplanten Anpassung bei der Mindestsicherung: „Leistung muss sich lohnen. Es braucht daher wieder einen spürbareren Unterschied zwischen dem Erwerbseinkommen und Sozialleistungen. Das ist eine Frage der Gerechtigkeit gegenüber den hart arbeitenden Menschen im Land.“.

Rund um den neuen Bezirksobmann Humer hat sich ein Team bestehend aus bewährten Kräften und neuen Köpfen formiert, "das in Zukunft für viel frischen Wind im ÖAAB sorgen wird", wie Humer betont.

Obmann:​​ Bürgermeister Hannes Humer (Eschenau)

Obmann-Stv.:​​ Roswitha Spießberger (Geboltskirchen)
Obmann-Stv.:​​Peter Oberlehner (Pötting)
Obmann-Stv.:​​ Leopold Hofinger (Grieskirchen)
Obmann Stv.:​​ Gerald Nußbichler (St. Georgen)

Schriftführerin:​​Silvia Steininger (Natternbach)
Schriftführerin-Stv:​Hannes Schwarzmannseder (Grieskirchen

Kassier:​​​Fabian Humberger (Peuerbach)
Kassier-Stv.:​​Christoph Kronschläger (Kallham)

Beiräte:​​​Klaus Schatzl (Waizenkirchen)
Ursula Kühberger (Gaspoltshofen)
Hans-Jörg Scholl (Bad Schallerbach)
Michael Emprechtinger (Bruck Waasen)
Barbara Beham (Bad Schallerbach)
Kurt Pimmingsdorfer (Taufkirchen)
Manfred Litzlbauer (Heiligenberg)
Wolfgang Großruck (Grieskirchen)

Rechnungsprüfer:​Hubert Steininger
Dr. Wolfgang Ecker
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.