02.10.2017, 10:44 Uhr

Gesunde Spende von Kiwanis an MPS Austria

Kiwanis-Präsident Alois Loidl, MPS-Obfrau Michaela Weigl, Sekretärin Christine Hauseder, Kiwanis-Sekretär Dieter Strobach. (Foto: Christine Hauseder)
BEZIRKE (jmi). Der Kiwanisclub Grieskirchen-Hausruckkreis überreichte der Gesellschaft für MukoPolySaccharidosen (mps-austria.at) mit Sitz in Finklham, Eferding, eine Spende von 2.000 Euro. Obfrau Michaela Weigl, selbst betroffene Mutter eines MPS-Kindes, berichtete anlässlich einer Zusammenkunft den Mitgliedern des Kiwanisclubs Grieskirchen-Hausruckkreis über die Tätigkeit der Gesellschaft. Bei MPS handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung, die tödlich verläuft. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines MPS-Kindes beträgt 15 Jahre. Die Spende des Kiwanisclub Grieskirchen-Hausruckkreis wird von der Gesellschaft für die Therapiewoche 2017 verwendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.