31.10.2017, 10:05 Uhr

Grieskirchen: Sturmtief bescherte der Freiwilligen Feuerwehr und dem städtischen Bauhof einen arbeitsreichen Sonntag!

Bäume blockierten die Parzer Straße. Gottlob befanden sich keine Fußgänger oder Fahrzeuge auf der Straße als der Sturm die Bäume knickte. (Foto: FF Grieskirchen)

Der heftige Herbststurm, der letzten Sonntag auch über Grieskirchen hinwegfegte, ließ der Feuerwehr und dem städt. Bauhof kaum eine Verschnaufpause. Die fleißigen Helfer waren von frühmorgens bis spätabends im Dauereinsatz.

Gott sei Dank waren keine größeren Schäden oder gar verletzte Personen zu beklagen, allerdings verursachten Sturmböen doch nicht unbeträchtliches Chaos. Vor allem waren es umgestürzte Bäume und Plakatwände, die von den Straßen entfernt werden mussten, um weitere Gefahren abzuwenden. Eine große Werbetafel drohte auf die B137 verweht zu werden, die Feuerwehr konnte sie aber rechtzeitig sichern. Auch abgedeckte Dächer riefen die Florianijünger immer wieder auf den Plan.

„Wir sind gottlob mit einem blauen Auge davongekommen, nicht zuletzt auch durch das beherzte Eingreifen unserer Freiwilligen Feuerwehr und unseres städt. Bauhofes. Sie haben wieder rasch für Ordnung und Sicherheit gesorgt!“ lobt Bürgermeisterin Maria Pachner das großartige Engagement.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.