01.02.2018, 11:31 Uhr

Hofkirchner liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

(Foto: BRS)
HOFKIRCHEN/HAID. In der Nacht von Sonntag, 28. Jänner wurde ein Streifenwagen der Autobahnpolizei auf der A8 in Richtung Graz von einem Fahrzeug überholt. Der Lenker aus Hofkirchen war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, die Polizei nahm die Verfolgung auf. Dabei beschleunigte der Flüchtige auf über 195 km/h. Beim Knoten Wels bog der Autolenker in Richtung Wels-West und reduzierte seine Geschwindigkeit. Die Beamten überholten das Fahrzeug, welches anscheinend anhalten würde. Als die Polizei in eine Betriebsumkehre einfuhr, beschleunigte der Pkw erneut und raste Richtung Wels-Zentrum. Nachdem der Hofkirchner mit hoher Geschwindigkeit Stopptafeln und Rote Ampeln überfuhr, endete die Jagd vorerst bei einem Bauernhaus in Gunskirchen, wo ein Streifenwagen die einzige Ausfahrt blockierte. Der Lenker des Fluchtautos beschleunigte kuzerhand, rammte das Polizeiauto aus dem Weg und verschwand. 

Lenker ausgeforscht

Durch weitere Ermittlungen konnte der Täter relativ rasch ausgeforscht werden. Der Mann aus Hofkirchen wird wegen Verdachts des Widerstandes gegen die Staatsgewalt, Sachbeschädigung, Gefährdung der körperlichen Sicherheit und wegen zahlreichen Delikten nach der StVO angezeigt. Der Grund für seine waghalsige Verfolgungsjagd sind nicht bekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.