18.10.2017, 19:46 Uhr

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr: Bürgermeisterinnen Maria Pachner und Gisela Mayr verteilen Warnwesten an Schulanfänger

Bürgermeisterin Gisela Mayr, VSDir. Gabriela Ecker, Pädagogin Angelika Sheha und Bürgermeisterin Maria Pachner (v.l.) mit den Schülerinnen und Schülern der 1A

Einen wertvollen Beitrag zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr für Oberösterreichs Schüler leistet auch kommendes Schuljahr wieder die Kinderwarnwesten-Aktion. Jeder Schulanfänger erhält dabei kostenlos eine reflektierende Warnweste für einen sicheren Schulweg. Diese Aktion wird vom OÖ Zivilschutz in Zusammenarbeit mit dem Familienreferat und der Verkehrsabteilung des Landes OÖ durchgeführt. Kürzlich wurden die Warnwesten von den Bürgermeisterinnen Maria Pachner (Grieskirchen) und Gisela Mayr (Tollet) an die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Grieskirchen übergeben.


Vor allem in der kühleren Jahreszeit wird es schnell dämmrig und nebelig. Schlechte Sicht ist besonders für die Schulanfänger, die sich noch oft unsicher im Straßenverkehr bewegen, eine große Gefahr. Mit den Kinderwarnwesten soll die Sichtbarkeit der SchülerInnen erhöht werden, denn viele Unfälle könnten vermieden werden, wenn die Kinder für die Autofahrer besser sichtbar wären. Dunkel gekleidete Passanten sind erst aus rund 30 Metern erkennbar und in den meisten Fällen ist es dann zu spät, einen Unfall zu verhindern. Mit der Sicherheitsweste erhöht sich die Sichtbarkeit auf gut 150 Meter.

"Der Appell kann deshalb nicht groß genug sein, dass die Kinder ihre Warnwesten vor allem in der dämmrigen und nebeligen Jahreszeit tragen", sind Maria Pachner und Gisela Mayr sowie die Direktorin der Volksschule Grieskirchen, Gabriela Ecker, von der Wichtigkeit dieser Aktion überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.