31.03.2016, 10:59 Uhr

NMS2-Schüler lernen fremde Kulturen kennen

Gemeinsam wurde ein Teppich geknüpft. (Foto: Doris Neubacher)
GRIESKIRCHEN. Beim Tag der Begegnung hatten die Schüler der NMS2 Grieskirchen alle Gelegenheit dazu, Neues kennenzulernen. Gäste aus Syrien erzählten berührende Geschichten und spielten ihre Volksmusik als auch Mozart auf ihren Instrumenten. Multikulturell gestaltete sich der ganze Tag mit einem Vortrag über "Children Planet", Zumba tanzen, Papierboote falten, arabische Schrift und die Reden der Teilnehmer „Sag’s Multi“. Drei Schüler der 4. Klasse nahmen an diesem Wettbewerb teil, einer kam davon sogar ins Finale: Muijtaba Jafaray aus Afghanistan. „Lasst uns alle gemeinsam einen großen Teppich mit positiven und wertvollen Gedanken der Hoffnung knüpfen, auf dem die Kinder der ganzen Welt in Frieden spielen können", erklärt er in seiner Rede über Hoffnung. Übrigens: Dieser Teppich wurde auch noch an diesem Tag von den NMS-Schülern gemeinsam hergestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.