20.10.2016, 00:00 Uhr

Schulprojekte vor den Vorhang holen

Die NMS Bad Schallerbach feierte ihr 50-jähriges Jubiläum. (Foto: Eibl)

Bei der Aktion "Lernen fürs Leben" werden die besten Schulprojekte aus den Bezirken gesucht.

BEZIRK. Die Schulbank drücken – das bedeutet schon längst nicht mehr Formeln, Zahlen und Daten auswendig lernen. Besonders im Projektunterricht erbringen Schüler und Pädagogen Spitzenleistungen. "Unsere Schulen haben viele tolle Projekte, die aus verschiedenen Bereichen wie Wirtschaft oder Gesundheit schöpfen", weiß Grieskirchens Bezirksschulinspektorin Doris Baumann.

Die Fachkräfte von morgen


Einem solchen Projekt hat sich die TNMS 1 Grieskirchen verschrieben: Seit drei Jahren besteht in der gesamten Neuen Mittelschule der Schwerpunkt Technik. "Für die Schule ist es interessant, weil sie somit ein eigenes Profil bekommt", erklärt Direktor August Neubacher. "Eine Technikschule existierte noch nicht, da war es sinnvoll, sich die Möglichkeiten in der Region zunutze zu machen." Darum arbeitet die Schule eng mit der Wirtschaftskammer und den Unternehmen im Bezirk zusammen. "Patenfirmen" unterstützen die einzelnen Klassen nicht nur finanziell, sondern geben auch praktische Einblicke ins Handwerk. Von dieser engen Zusammenarbeit profitieren beide Seiten, betont Neubacher. "Die Schüler lernen Firmen, Lehrlingsausbildner und Chefs persönlich kennen. Und die Betriebe erhalten technisch ausgebildete Schüler – als Lehrling oder Mitarbeiter in der Zukunft."


Auf Gesundheit Wert legen


Auch im Norden des Bezirks arbeiten Schüler und Lehrer fleißig an ihrem Projekt: Im Fokus der NMS St. Agatha steht das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden. "Seit vergangenem Jahr bereiten wir uns für die Zertifizierung 'Gesunde Schule' vor", erklärt Direktor Thomas Ferchhumer. Sechs Felder müssen erfüllt werden: gesunde Bewegung, gesunde Ernährung, psychosoziale Gesundheit, Suchtprävention, Lehrkörpergesundheit sowie Ausstattung der Schule. In der Praxis bedeutet das: Trinkbrunnen statt Limonadenautomaten, Ernährungsunterricht für die zweiten und dritten Klassen, kostenlose Bio-Äpfel in den Wintermonaten. Sport steht ebenso auf dem Programm: "Ab Februar beginnt unser Marathonworkshop. Ziel ist, beim Marathon in Linz teilzunehmen", so Ferchhumer. Auf Bewegung setzt die Schule aber auch während des Unterrichts. "In Zusammenarbeit mit einer Physiotherapeutin haben wir bestimmte Zwei-Minuten-Übungen entwickelt, die wir jeden Tag durchführen. Diese sollen gegen Haltungsschäden und Konzentrationsmangel wirken."

Schule blickt in die Zukunft


In Bad Schallerbach ging die hiesige Neue Mittelschule auf Zeitreise: Das 50-jährige Bestehen der Bildungseinrichtung wurde mit einem Schulfest gefeiert. Die Schüler stellten dazu ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine: Chorgesang, Musik der Schulband, Tänze, Ergebnisse der Schreibwerkstatt sowie eine Modenschau setzten das Jubiläum ins rechte Licht. "Für uns war es wichtig, nicht nur einen Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre zu gewähren, sondern auch einen Blick in die Zukunft", erklärt Direktor Fritz Eibl. "Die Schüler waren besonders motiviert, bei diesem intensiven und zeitaufwendigen Projekt mitzuarbeiten. Dieses gemeinsame Arbeiten fördert natürlich auch das Gemeinschaftsgefühl in der Schule."

Kommentar: Man lernt schließlich fürs Leben

von Julia Mittermayr

Liebe Leserinnen und Leser: Haben Sie gewusst, dass die TNMS in Grieskirchen – gemeinsam mit den Neuen Mittelschulen in Ried im Innkreis und Wels-Stadt – mit ihrem Technikschwerpunkt Vorreiter in Oberösterreich ist? Durch diese gelungene Talentförderung bestehen heute zehn weitere Technische Neue Mittelschulen im Bundesland. Das ist nur eines der vielen erfolgreichen Projekte, die in Volksschulen, Neuen Mittelschulen, höheren Schulen sowie Kindergärten in unseren Bezirken durchgeführt werden. Und genau der Grund, warum die BezirksRundschau diese Projekte vor den Vorhang holen will. Die Aktion "Lernen fürs Leben" stellt die Arbeit von Schülern und Pädagogen in den Fokus – jenseits von Schulnoten und Leistungsnachweisen. Denn: Man lernt bekanntlich fürs Leben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.