03.12.2017, 09:57 Uhr

Update: Brand eines Einfamilienhauses in Wallern: 100.000 Euro Schaden

Zwölf Feuerwehren bei Brand im Einsatz

Zum Brand in einem Einfamilienhaus kam es am 2. Dezember 2017, gegen 10.30 Uhr, in Wallern. Zwölf Feuerwehren waren im Einsatz.

WALLERN. Laut Meldung der Polizei führte ein 36-Jähriger aus Grieskirchen gegen halb elf Uhr vormittags bei einer Heizanlage im Keller Arbeiten durch. Dabei nahm er offenbar im Bereich der Wand und Deckenverkleidung Brandgeräusche war. Kurz darauf bemerkte er in diesem Bereich Flammen. Der Mann versuchte sie zu löschen, was ihm jedoch misslang. Der Brand breitete sich auf das Einfamilienhaus aus. Erst durch den Einsatz von zwölf Feuerwehren konnte der Brand gelöscht werden. Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt. Es entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro.

UPDATE: 4. November
Am Sonntag, 3. Dezember nahmen die Brandverhütungsstelle unter Mitwirkung der Polizei Ermittlungen zur Brandursache auf. Dabei konnten keine Sachbeweise für eine objektive oder subjektive Brandursache gefunden werden. Ein elektrotechnisches Gebrechen konnte von den Ermittlern nicht ausgeschlossen werden.


Fotoa: FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.