09.11.2016, 13:50 Uhr

Verein hilft Eltern und den Kindern

Theater ist eines der Mittel, um Kindern mit Beeinträchtigungen Halt, Würde und nicht zuletzt Freude zu geben.

Der Förderverein des Kindertherapiezentrums Grieskirchen bietet vielen Halt und hilft, wo es nur geht.

BEZIRK (raa). Ein Kind, dass an den Rollstuhl gefesselt ist, bekommt von der Krankenkasse keine Schuhe bezahlt, Computerprogramme, die helfen könnten, mit der Umwelt leichter in Verbindung zu treten, sind schlicht zu teuer. Beeinträchtigte Menschen, vor allem Kinder, haben es selbst in unserer modernen, hochtechnisierten Zeit nicht leicht – vor allem nicht, wenn Geld und Fachwissen fehlen.
Aus all diesen Überlegungen heraus haben Eltern von behinderten Kindern 2004 den Verein "Ich bin ich" in Grieskirchen gegründet. Als erstes und wichtigstes Vereinsziel galt es, das Sozialpädiatrische Kindertherapiezentrum zu gründen. "In diesem Zentrum haben wir Therapeuten, Ärzte und Orthopädiemechaniker unter einem Dach vereint", so Obfrau Diana Schmidt. "Alle Beteiligten kennen das Kind und bieten ärztliche und therapeutische Hilfe für Kinder und Jugendliche mit neuromotorischen Störungen oder Auffälligkeiten in der Entwicklung an." Dieses Zentrum musste vom Land genehmigt werden, "aber da ein Elternverein massiv dahinter stand, hat es letztlich geklappt", so die therapeutische Leiterin der Einrichtung Elfriede Chalupsky. "Es gibt so viele betroffene Eltern in der Region, und wir als Förderverein wollen auf dieses Zentrum aufmerksam machen und sie ermutigen, das Angebot zu nutzen", so die Obfrau des Vereins.
Ein weiterer Schwerpunkt des Vereins ist die finanzielle Unterstützung bei Therapien und Hilfsmitteln. "Hier werden viele Betroffene von den Kassen im Regen stehen gelassen", weiß Schmidt aus eigener Erfahrung. "Wir wollen in Zukunft den Hilfsmittelzuschuss durch den Verein noch weiter ausbauen, da beispielsweise viele Computer für sprachbehinderte Kinder nicht immer von der Kasse übernommen werden", so Schmidt. "Auch die Kosten für Therapeuten, die nicht mit Kassen abrechnen, können vom Verein bezuschusst werden", so Chalupsky. Gerade Selbstbehalte bei Therapien und Hilfsmitteln sind vielfach eine zu große finanzielle Belastung. "Sicher leisten Krankenkassen viel, aber eine zusätzliche Hilfe ist oft nötig", weiß Schmidt.
Viele Eltern im Verein haben Kinder, die an einer Zerebralparese leiden. "Wir wünschen uns ein von Orthopäden empfohlenes Gerät, dass Kindern, die an dieser Krankheit leiden, helfen könnte", so Chalupsky. "Für einen allein wäre das therapeutisch sinnvolle Gerät sicherlich zu teuer." Gerne würde man den Müttern im Verein auch einen Wohlfühltag bezahlen. "Dabei könnten sie einmal ausspannen", so Schmidt.


Kommentar zum BezirksRundschau Christkind 2016:


Nicht mit Problemen allein gelassen sein

Noch vor Jahrzehnten wurden "behinderte" Kinder versteckt, regelrecht weggesperrt. Zu groß war häufig die Scham der Eltern damals. Auf der Strecke blieben die Kinder, oftmals nicht nur menschlich, mitunter auch medizinisch. Heute sind die Zeiten andere, gottlob. Doch leichter ist es nicht in jeder Hinsicht geworden. Vielfach sind beeinträchtigte Kinder an den Rand gedrängt, bekommen notwendige Hilfsmittel nicht bezahlt, oder es werden falsche Diagnosen gestellt. Gegen diese Mängel kämpft der Verein "Ich bin ich". Er bietet spannende Ferien, koordiniert Fachärzte und Therapeuten oder zahlt dazu, wenn die Krankenkassen es nicht tun. All das kostet Zeit, Kraft und vor allem Geld. Geld, das unser BezirksRundschau Christkind sich von Ihnen für den Verein "Ich bin ich" wünscht. Wir sagen schon mal von Herzen: "Vergelts Gott".

Mit Ihnen, unseren Lesern, möchte das BezirksRundschau Christkind heuer den Verein "Ich bin ich" unterstützen. Möchten auch Sie den Förderverein für das sozialpädiatrische Kindertherapiezentrum finanziell unter die Arme greifen und helfen, das Angebot auszubauen? Richten Sie ihre Geldspende bitte mit dem Kennwort "Grieskirchen" an folgendes Konto bei der Raiffeisenlandesbank:

IBAN: AT783400000002777720
SWIFT: RZOOAT2L

Erlagscheine für die Christkindaktion der BezirksRundschau liegen in allen Raiffeisenbanken in Oberösterreich auf. Wichtig ist dabei das Kennwort "Grieskirchen", um den Verein "Ich bin ich" zu unterstützen.
Die BezirksRundschau Grieskirchen/Eferding bedankt sich schon jetzt herzlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.