03.07.2017, 08:24 Uhr

UMCA Masters-Outdoor: Radsportler Walter Pöll schaffte Weltrekord

Am ETA-Gelände schaffte Walter Pöll den UMCA Masters-Outdoor-Weltrekord mit 716 Kilometern. (Foto: Uwe Winter/Photographie Winter)

Das Mitglied des RC Grieskirchen schaffte 1.031 Runden und über 738 Kilometern am ETA-Gelände in Hofkirchen und knackte damit den bisherigen Rekord.

GRIESKIRCHEN, HOFKIRCHEN. Kurz vor dem 24-Stunden-Radmarathon feiert der RC Grieskirchen den Weltrekord von Walter Pöll. Am ETA-Gelände in Hofkirchen machte er sich daran den bisherigen UMC Masters-Outdoor-Weltrekord zu knacken. Diesen hielt bisher der Spanier Eugenio Gómez Álvarez mit 716.005 Metern (Kategorie 50- bis 59-Jährige).


738 Kilometer in 24 Stunden

Den Rundkurs erschwerten Wind und Regen für Pöll. In zwei kurzen Regenpahsen musste er seine Kurvengeschwindigkeiten verringern, um Unfälle auszuschließen. Ab Runde 400 bis 450 wurde das Rennen für Walter auch aufgrund des immer stärkeren Windes sehr zäh. Nach 24 Stunden fuhr er mit 1.031 Runden am Gelände und insgesamt 738,24 Kilometern mit dem Weltrekord ins Ziel. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30,76 km/h ist Pöll zudem der erste Ü-50-Jährige, der die 30-km/h-Marke überschritt. Pöll war dies nun sein letztes 24h Abenteuer, da extrem viel Zeit in die Vorbereitung geflossen ist.

Das Ergebnis in noch inoffiziell, da noch alle nötigen Dokumente von der UMCA (Ultra Marathon Cycling Association) geprüft werden müssen. Danach ist Pöll UMCA-Weltrekordhalter im 24-Stunden-Outdoor-Track in der Master Klasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.