13.02.2018, 16:03 Uhr

Mehr Sicherheit für regionale Betriebe

Hans Moser, Christian Stemmer, Alois Knapp, Gerhard Groisshammer, Alois Lißl, Laurenz Pöttinger (v.l.) (Foto: eventfoto.at)
Grieskirchen (fui). „Sicherheit ist nicht nur ein wichtiges Thema für Unternehmen, Sicherheit ist auch ein bedeutender Standortfaktor", erklärt WKO-Leiter Hans Moser beim Info-Abend der WKO Grieskirchen. Kriminelle Handlungen würden eine durchaus große Gefahr für die Betriebe in der Region darstellen, vor allem weil Täter immer professioneller vorgehen und die Verbrechen immer komplexer werden. Im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung aller Wirtschaftsbereiche stellt "Cybercrime" eine wachsende Gefahr dar. "Digitalisierung, E-Business und Sicherheit sind Themenbereiche, die untrennbar miteinander verbunden sind und die Betriebe aller Größen und Branchen gleichermaßen betreffen“, so Laurenz Pöttinger, Obmann der WKO Grieskirchen.

Aus diesem Grund legt die WKO Grieskirchen heuer einen Schwerpunkt auf das Thema Sicherheit und Kriminalprävention. 85 Unternehmer kamen zur ersten Veranstaltung dazu in die WKO Grieskirchen. Unter anderen teilten dort Landespolizeidirektor-Stellvertreter Alois Lißl, Bezirkspolizeikommandant Christian Stemmer, S.O.T-Geschäftsführer Fritz Greinecker und Alois Knapp vom Landeskriminalamt OÖ ihre Erfahrungen.
Die einzelnen Präsentationen können bei der WKO Grieskirchen kostenlos angefordert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.