31.03.2017, 20:09 Uhr

Wenn die gesamte Familie mitarbeitet

In der Tischlerei packt die ganze Familie mit an. (Foto: Josef Pointinger)

Der Familienbetrieb Tischlerei Lindinger setzt seit 35 Jahren auf Qualität und familiäre Mitarbeit,

WAIZENKIRCHEN (raa). Auch Waizenkirchen bleibt vom Sterben alteingesessener Betriebe nicht verschont. Allein in den letzten Jahren wurden alleine vier Tischlereibetriebe geschlossen. Erst kürzlich schaltete Franz Aichinger seine Maschinen wegen Pensionierung für immer ab. Von einst sehr vielen Betrieben sind in Waizenkirchen nur mehr die Tischlereien Leopold Eizenberger und Franz und Stefanie Lindinger übrig geblieben.
Der Familienbetrieb Tischlerei Lindinger besteht jetzt schon seit über 35 Jahren und ist bis heute sehr aktiv und agil auf dem Markt unterwegs.
Renomee hat sich Franz Lindinger junior vor allem durch die Planung und Möbilierung des Mostheurigen der Familie Hofer in Stroheim erarbeitet. Für Lindinger was das eine Premiere.

"Andere verschiedene Stuben schon oft mit neuer Möblierung gefertigt. Die Gaststube wurde mit Sessel, Tische, Wandverkleidung ausgestattet.Die Rückwand wurden mit alten Fasstauben (von Mostfässer) hergestellt, eine besondere Ideologie", erinnert sich LIndinger. Und das neue Outfit des Mostheurigen gefällt den Gästen, "Ich finde die neue Einrichtung urgemütlich und sehr gelungen. Wir haben einen Stammtisch mit zehn Personen und das seit 2002", so Stammgast Edith Aichinger.
"Wir sind immer bemüht, dass sich unsere Gäste bei uns wohlfühlen", so die Inhaber des Mostheurigen Fritz und Maria Hofer. "Nach 14 Jahren waren wir der Meinung, es gehört etwas erneuert, da zu einer guten Jause auch ein gemütliches Platzerl gehört."

Fotos: Josef Pointinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.