Neuer Einkaufsratgeber für öko-faire Mode

Greenpeace möchte Mode forcieren, die möglichst ohne umweltschädigende Substanzen erzeugt wird.
  • Greenpeace möchte Mode forcieren, die möglichst ohne umweltschädigende Substanzen erzeugt wird.
  • Foto: Mika Katrin Wißkirchen
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Die Umweltorganisation Greenpeace hat einen Einkaufsratgeber für öko-faire Mode herausgebracht. Er führt über 400 Bezugsquellen in ganz Österreich an, die umweltschonend erzeugte Mode führen: Fachgeschäfte, Boutiquen, Alternativ-Designer, Second-Hand-Läden, Tauschbörsen.

Zu bestellen ist der Öko-Tippgeber unter www.greenpeace.at/fashionguide.

"Der Einsatz von bedenklichen Stoffen in der Produktion von Textilien ist ein Auslöser für die weltweite Belastung der Wasserkreisläufe mit Dauergiften. Konventionell produzierte Kleidung wird mit Chemikalien behandelt, die selbst in kleinsten Mengen Umwelt und Gesundheit schädigen können", heißt es von Greenpeace.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen