Heiligenbrunn: Uhudlatheata spült nou amol

Ein Open-Air-"Theaterrüscherl" bereiten Martin und Eva Weinek, Konstanze Breitebner und Peter Mazzucchelli (v.l.) mit ihren Bühnenkollegen Christoph Krutzler, Petra Gumpold, Wolfgang Preinsberger und Gery Keszler vor.
  • Ein Open-Air-"Theaterrüscherl" bereiten Martin und Eva Weinek, Konstanze Breitebner und Peter Mazzucchelli (v.l.) mit ihren Bühnenkollegen Christoph Krutzler, Petra Gumpold, Wolfgang Preinsberger und Gery Keszler vor.
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Das "Theaterrüscherl", das sechs im Südburgenland ansässige Schauspieler im Vorjahr im Heiligenbrunner Kellerviertel zum ersten Mal gespielt haben, findet heuer eine Neuauflage. Konstanze Breitebner, Martin Weinek, Christoph Krutzler, Wolfgang Preinsberger, Petra Gumpold und Gery Keszler widmen sich erneut in lustig-charmanter Weise dem Kultgetränk Uhudler.

"Noch niemand hat dessen Geschichte unter dem Aspekt der feindlichen Übernahme durch die amerikanische Reblaus betrachtet", meint Regisseur und Autor Peter Mazzucchelli augenzwinkernd.

Am "Schnittpunkt zwischen Theater, Kabarett und Musical" werden die Akteure zwischen den Heiligenbrunner Weinkellern wandeln. Das Publikum wandelt mit, denn das "Uhudlertheater" spielt an fünf verschiedenen Stationen. Eine Labestation, an der - no na - auch ausführlich Uhudler gereicht wird, ist da noch gar nicht mitgezählt.

"Alles in einem Rausch II", so der vieldeutige Titel, hat seine öffentliche Generalprobe am 30. August und seine Premiere am 30. August. Bis inklusive 10. September folgen sechs weitere Vorstellungen.

Karten im Vorverkauf gibt es bei Ö-Ticket, bei den Raiffeisen-Kassen, bei der Bank Burgenland und in Martin Weineks Schankhaus in Kulm.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen