Sonderschau über die Batthyánys auf Burg Güssing

Die Ausstellung auf der Burg ist bis 22. Oktober zu sehen.
7Bilder
  • Die Ausstellung auf der Burg ist bis 22. Oktober zu sehen.
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Noch bis 22. Oktober ist auf der Burg Güssing die Sonderausstellung „Die Geschichte der Familie Batthyány“ zu sehen. Die Ausstellung, die deutsche und ungarische Texte beinhaltet, war zuvor in Nagykanizsa zu besichtigen. Sie erläutert die Geschichte der Herrscherfamilie bis zur Jetztzeit, Vermögen und Besitzungen werden in Schautafeln und Bildern anschaulich dargestellt.

Die Geschichte der Magnatenfamilie beginnt mit der ersten Siedlung, mit der die Familie namentlich verbunden worden ist, in Kõvágóõrs. Der Familienname selbst entstammt der Siedlung Battyán, den die Familie im Jahre 1399 als Gabe bekam. Im Mittelalter hatten die Batthyánys bedeutende Güter in den Komitaten Fejér, Veszprém und Somogy, sowie in Slawonien.

Die Sonderausstellung ist nach dem 22. Oktober wieder im Schloss von Körmend zu besichtigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen