Wir verlosen Karten für "Luis aus Südtirol" in Güssing

Luis spielt sein Programm "Weibernarrisch" am 30. Mai im Kulturzentrum.
  • Luis spielt sein Programm "Weibernarrisch" am 30. Mai im Kulturzentrum.
  • Foto: Showtime Artist Management
  • hochgeladen von Martin Wurglits
Wann: 30.05.2017 19:30:00 Wo: Kulturzentrum , Schulstraße 6, 7540 Güssing auf Karte anzeigen

Der Bergbauer Luis, der auf seinem Hof lebt und via Internet auf Frauensuche geht, hat sich zu einem der erfolgreichsten Kabarett-Schlager Südtirols gemausert. Am
Dienstag, dem 30. Mai, gastiert Darsteller Manfred Zöschg mit seinem Programm "Weibernarrisch" im Kulturzentrum Güssing. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Gewinnspiel

Das Bezirksblatt Güssing/Jennersdorf verlost dafür 3 x 2 Eintrittskarten. Die Gewinner werden telefonisch verständigt. Bitte vergessen Sie daher nicht, Ihre Telefonnummer anzugeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barablöse der Gewinne ist nicht möglich.

Vorverkaufskarten für den 30. Mai gibt es bei Ö-Ticket, bei Raiffeisen-Banken und im Kulturzentrum Güssing (03322/42146-10).

Zum Programm

Luis ist vermutlich eines der letzten Exemplare einer aussterbenden Spezies: als Bergbauer mit einem kleinen Hof auf 1400 m Meereshöhe hat man es nicht leicht. Wind und Wetter und dem sonstigen Wahnsinn des alltäglichen Lebens ausgesetzt, meistert er den Alltag mit Bravour.

Das wird wohl daran liegen, dass er sich den aktuellen Entwicklungen der Technik nicht entzieht und mit höchstem Grad an Aufgeschlossenheit den Fortschritt aufmerksam verfolgt. Mit Hilfe des Internets verschafft er sich Zugang in eine ihm bis dato vollkommen unbekannte Welt, doch von zurückhaltender Neugier kann keine Rede sein. Selbstbewusst, wie er ist, stürzt er sich in die Materie.

Luis hat nämlich noch keine Frau gefunden, die mit ihm seinen kleinen Bergbauernhof bewirtschaften möchte. Völlig unverständlich - schließlich sieht er gut aus und ist ein Mann von Welt …

Zum Darsteller

Manfred Zöschg ist ein vielseitiger und wandlungsfähiger Darsteller. Als bayrischer Bademeister überzeugt er ebenso wie als italienischer Casanova.

Als Exil-Südtiroler – seine Eltern wanderten nach Nordtirol aus – hat Zöschg immer noch eine enge Bindung zum Herkunftsland seiner Eltern und beherrscht perfekt den Ultentaler Dialekt. Mit seinen Kurzfilmen „Luis im Auto“ wurde er in Südtirol über Nacht zum Star. Mit dem Kurzfilm „Glasnostmobil“ gewannen sein Freund Bernhard Bliem und er den ersten Preis beim „SAT-1-Videowettbewerb“ in Berlin. Mit dem Programm „Euromix mit Wodka“ gewann Zöschg 2002 den Publikumspreis "Kärntner Kleinkunstdrache".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen