Abberufung, Rücktritte
Feuerwehren im Bezirk Güssing auf Kommandanten-Suche

Die Feuerwehr Wörterberg wird derzeit vom Kommandant-Stellvertreter geleitet, nachdem Kommandant Hannes Langmann seines Amtes enthoben wurde.
4Bilder
  • Die Feuerwehr Wörterberg wird derzeit vom Kommandant-Stellvertreter geleitet, nachdem Kommandant Hannes Langmann seines Amtes enthoben wurde.
  • Foto: Martin Wurglits
  • hochgeladen von Martin Wurglits

An der Spitze mancher Ortsfeuerwehren im Bezirk Güssing herrscht mehr Bewegung, als manchen lieb ist. Mehrere Kommandantenfunktionen sind vakant, personelle Nachfolgelösungen noch nicht überall in Sicht.

Des Amtes enthoben

Am prekärsten war die Situation in Wörterberg, wo Kommandant Hannes Langmann von Landes- und Bezirkskommando mit Wirkung vom 31. Jänner im Einvernehmen mit der Gemeinde abberufen wurde.

"Es gab derart viele Zwistigkeiten innerhalb der Wehr, dass wir reagieren mussten", so Bezirkskommandant Thomas Jandrasits. Außerdem habe Langmann seinen Rückzug zwar mehrfach selbst mündlich angekündigt, aber nie vollzogen. "Etliche Mitglieder haben gedroht, dass sie aus der Feuerwehr austreten, wenn der Kommandant nicht von selber geht", pflichtet Bürgermeister Kurt Wagner bei.

"Unter Druck gesetzt"

Langmann selbst sieht sich "unter Druck gesetzt" vom Bürgermeister sowie vom Kommandant-Stellvertreter und zeigt sich "enttäuscht" vom Bezirkskommandanten. "Ich habe viel gearbeitet für die Feuerwehr, offenbar war ihnen das ein Dorn im Auge", so Langmann gegenüber dem Bezirksblatt.

Derzeit führt Stellvertreter Alexander Sommer interimistisch das Kommando. "Er hat auch schon zugesagt, die Funktion fix zu übernehmen", berichtet Wagner.

Die Suche läuft

So weit ist man in Deutsch Bieling noch nicht. Dort hat der langjährige Kommandant Roland Budal sein Amt per Jahresende 2018 zurückgelegt. Ein Nachfolger ist bis dato nicht gefunden.

"Derzeit wird die Feuerwehr von Stellvertreter Manfred Pinter geführt. Wir hoffen, dass wir bis Ende Juni einen Nachfolger finden und der Weiterbestand der Feuerwehr gesichert ist", erklärt Bürgermeister Johann Trinkl.

Noch diffiziler ist die Situation in Hagensdorf. Dort haben sowohl Kommandant Thomas Schrantz als auch Stellvertreter Harald Kaiser ihren Rücktritt eingereicht. Bis Ende Juni sind sie noch im Amt. "Es wird sich jemand finden", ist Bürgermeister Trinkl optimistisch.

Auch nur noch bis Ende Juni sind die Kommandanten Reinhold Peischl (Gaas) und Stefan Bock (Winten) im Amt. Beide haben ihren Rücktritt bereits eingereicht, fixierte Nachfolger gibt es aber noch nicht. "Ich bin zuversichtlich, dass wir in beiden Fällen zeitgerecht eine Lösung finden werden", zeigt sich Bürgermeister Johann Weber zuversichtlich.

Ebenfalls auf der Suche ist man in Kleinmürbisch, wenn auch "nur" nach einem Kommandant-Stellvertreter. Die Funktion ist seit Jahresende unbesetzt. "Es dürfte aber kein Problem sein, sie zu besetzen", meint Bürgermeister Martin Frühwirth.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen