75 Jahre danach
Güssinger Schüler hielten Holocaust-Gedenken hoch

In Projekten beschäftigten sich Schüler von Gymnasium und HBLA Güssing mit dem Gedenken an die Schrecken des Holocaust.
29Bilder
  • In Projekten beschäftigten sich Schüler von Gymnasium und HBLA Güssing mit dem Gedenken an die Schrecken des Holocaust.
  • Foto: Thomas König
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Rund 100.000 Menschen wurden während des Zweiten Weltkrieges von den Nationalsozialisten im Konzentrationslager Mauthausen, das heuer vor 75 Jahren befreit wurde, getötet. Um dieses Grauen auch heutigen Generationen begreiflich zu machen, haben das Gymnasium Güssing und die HBLA Güssing ("École") sich der Initiative "Darüber sprechen" angeschlossen.

"Schlimmer als der Hass ist das Wegschauen", appellierte Barbara Glück, die Leiterin der Gedenkstätte Mauthausen, bei einer Diskussion mit Jugendlichen beider Schulen. Seit den 1980er Jahren werden das Geschehen im KZ wissenschaftlich dokumentiert und die Erinnerungen von Zeitzeugen festgehalten. Eine Wanderausstellung, die im Güssinger Schulzentrum gezeigt wurde und danach nach Markt Allhau kommt, gibt Jugendlichen von heute einen Einblick in die Tötungsmaschinerie von Mauthausen und ihre Vorgeschichte.

Den Nationalsozialisten im Burgenland sei es nicht nur darum gegangen, die jüdische Bevölkerung zu töten, sondern auch Häuser, Synagogen und Friedhöfe zu zerstören, erinnerte der Historiker Gerald Lamprecht bei der Schuldiskussion. "Es ging darum, die komplette Erinnerung an die Juden auszulöschen." Auch die Zerstörung der Zigeunersiedlungen in vielen burgenländischen Orten durch die Nazis rief Lamprecht in Erinnerung.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen