Lesepaten für den Bezirk Güssing gesucht

Eine Stunde in der Woche liest der Lesepaten mit einem Kind an der Schule
3Bilder
  • Eine Stunde in der Woche liest der Lesepaten mit einem Kind an der Schule
  • Foto: Hrazdil
  • hochgeladen von Sonja Radakovits-Gruber

Seit Schulbeginn sucht das Rote Kreuz noch weitere Freiwillige für sein Lesepaten-Projekt, wo Kindern Unterstützung beim Lesenlernen und Lesenüben zur Verfügung gestellt wird.

Lesen und Verstehen

Ein Lesepate erklärt sich bereit, einmal wöchentlich eine Stunde mit einem Kind an dessen Schule zu lesen. Die Kinder werden von den Lehrern ausgewählt, und die Lesepaten begleiten dieses Kind durch das gesamte Schuljahr.

"Sinnerfassendes Lesen gilt als Grundlage für das Lernen in anderen Fächern", so Bezirkskoordinatorin Gerlinde Bilovits vom Roten Kreuz über dieses Projekt. 26 Lesepaten waren im Vorjahr im Bezirk Güssing tätig, gesucht werden jedoch noch mehr.

Steigender Bedarf

Aktuell nehmen sechs Volksschulen an diesem Projekt teil: Güssing, Deutsch Tschantschendorf, Gerersdorf, Eberau, Burgauberg und Kukmirn. Einige dieser Schulen haben bereits steigenden Bedarf an Lesepaten angemeldet, was eine Suche nach zusätzlichen Lesepaten notwendig macht.

"Es geht nicht nur um Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Auch bei Kindern mit deutscher Muttersprache braucht es immer wieder Unterstützung beim Lesen", erklärt Bilovits.

Fortschritte sichtbar

Die Arbeit mit den Kindern bringt auch klare Fortschritte. "Dabei geht es zuerst um das Lesenlernen und in zweiter Linie dann um das Verstehen des Gelesenen", erzählt Lesepatin Bernadette Holper aus Güttenbach.

Sie ist eine der 26 Lesepaten und freut sich über die wöchentlichen Fortschritte ihrer Lesekinder. "Es macht Freude, mit den Kindern zu arbeiten und ihre Entwicklung selbst mitzuerleben", so Holper weiter.

Freiwillige Mitarbeit

Wer Interesse am Lesepaten-Projekt beim Roten Kreuz hat und wöchentlich eine Stunde Zeit spenden möchte, meldet sich beim Roten Kreuz Güssing: lesepaten.guessing@b.roteskreuz.at oder telefonisch: 03322 / 42203.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen