Neuer Stinatzer Wasserhochbehälter in Betrieb

Anlässlich der Eröffnung des neu adaptierten Wasserhochbehälters war die Anlage zwei Tage für die Öffentlichkeit zugänglich.
2Bilder
  • Anlässlich der Eröffnung des neu adaptierten Wasserhochbehälters war die Anlage zwei Tage für die Öffentlichkeit zugänglich.
  • Foto: Gemeinde Stinatz
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Nach mehrmonatigen Sanierungsarbeiten ist der neu adaptierte Wasserhochbehälter an der nördlichen Stinatzer Ortsausfahrt eröffnet worden. Die Erneuerung war aufgrund des Alters und des baulichen Zustandes notwendig geworden, sagte Bürgermeister Andreas Grandits.

Neu errichtet wurden die Vor- und Schieberkammer für beide Wasserkammern mit je 200 m³ Kapazität. Die Wasserkammern selbst wurden bauphysikalisch saniert, die Technik und die maschinelle Ausrüstung auf den neuesten Stand gebracht. Die Kosten betragen netto rund 300.000 Euro, wobei die Landesregierung eine Förderung von 30.000 beisteuert.

Zur Eröffnung war die Anlage frei für die Öffentlichkeit zugänglich. Auch Agrarlandesrätin Verena Dunst, Hermann Pferschy, Obmann des Wasserverbandes Stögersbachtal, und Heinz Peter Krammer, Obmann des Wasserverbandes Thermenland, machten sich ein Bild.

Anlässlich der Eröffnung des neu adaptierten Wasserhochbehälters war die Anlage zwei Tage für die Öffentlichkeit zugänglich.
Agrarlandesrätin Verena Dunst und Vizebürgermeister Josef Kreitzer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen