Strem: Eine Gemeinde zum Daheim-Fühlen

Tina Garger vorm Stremer Wahrzeichen: Vom "Ökoenergie-Rad" bis Güssing kann man kilometerlang ungestört walken und radeln.
7Bilder
  • Tina Garger vorm Stremer Wahrzeichen: Vom "Ökoenergie-Rad" bis Güssing kann man kilometerlang ungestört walken und radeln.
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Tina Garger kann sich nur schwer vorstellen, anderswo zu leben als in Strem. "Hier kenne ich die Leute, es gibt einen guten Zusammenhalt, es ist ruhig, und man hat trotzdem alles, was man braucht", beschreibt sie ihre Heimatgemeinde.

Als Obfrau der Landjugend gestaltet sie das Ortsgeschehen auch selber mit. "Wir organisieren jedes Jahr ein Volleyballturnier, ein Osterfeuer und einen Glühweinstand", erzählt Garger. Mit Sportverein, Singkreis, Tennisclub sowie je vier Feuerwehren und Verschönerungsvereinen ist das Vereinsleben in den vier Dörfern flächendeckend abgedeckt.

Sportlich können sich Kinder und Jugendliche auf dem Fußballplatz, dem Tennisplatz, dem Spielplatz und dem Beachvolleyballplatz austoben. Spezielle Erwähnung verdient die Jugend Deutsch Ehrensdorf, die in vierjähriger Arbeit das alte Feuerwehrhaus zu einem Jugendheim umgebaut hat.

Nahversorgung ist ein Thema, das Garger sehr am Herzen liegt. Sie ist nicht nur selbst Verkäuferin im Lebensmittelladen in Eberau, sondern naturgemäß auch Kundin. "Es gibt das 'G'schäft' in Strem, eine Tankstelle, eine Trafik, einen Frisiersalon, das Gasthaus Legath sowie die Buschenschanken Wukitsevits-Kopfer, Magaditsch und Petz-Toth in Deutsch Ehrensdorf", zählt Garger auf.

Auch im Hofladen von Ida Traupmann in Sumetendorf ist sie immer wieder gern. "Es ist gescheiter, Obst und Gemüse aus unserer Gemeinde zu kaufen als Weintrauben aus Ägypten."

Besuchern legt Garger besonders die sieben Kilometer lange Apfelallee ans Herz. "Von Strem über Urbersdorf bis vor Güssing kann man hier ungestört wandern, walken, radeln oder skaten." Die Allee - vor allem zur Baumblütezeit eine Augenweide - ist für den Autoverkehr gesperrt. Auch Strems Wahrzeichen, das hölzerne "Ökoenergierad" mit seiner Aussichtsplattform, liegt an dieser Strecke.

Ermöglicht durch:

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Newsletter abonnieren und gewinnen
Gewinne ein APPLE iPad der neuesten Generation mit riesigem 128GB Speicher!

Newsletter abonnieren und ein Apple iPad gewinnen!Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus dem Burgenland, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Empfiehl unseren Newsletter auch an Freunde und Bekannte! Anmelden und gewinnen!Unter allen zum Stichtag 07.12.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen