Interview
Knor: "Bau der neuen Güssinger Volksschule beginnt 2022"

Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor auf dem Grüngelände der Mittelschule, wo bis zum Jahr 2023 die neue Volksschule errichtet wird.
2Bilder
  • Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor auf dem Grüngelände der Mittelschule, wo bis zum Jahr 2023 die neue Volksschule errichtet wird.
  • Foto: Martin Wurglits
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Der Güssinger Bürgermeister Vinzenz Knor gibt im Interview einen Ausblick auf die Vorhaben im Bezirksvorort im Jahr 2021.

BEZIRKSBLATT: Wie wirkt sich die Corona-Krise auf das Güssinger Gemeindebudget für 2021 aus?
VINZENZ KNOR: Laut dem ehemaligen mittelfristigen Finanzplan hätten die Bruttoertragsanteile 3,074 Millionen Euro betragen sollen, jetzt sind es 2,56 Millionen Euro, also um 512.000 Euro weniger. Bei der Kommunalsteuer rechnen wir damit, dass das Aufkommen um 40.000 bis 60.000 Euro sinkt.

Wie wirkt sich die Finanzsituation auf die Sanierung des Rathauses aus?
Wir gehen davon aus, dass der Umbau wie geplant in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen ist.

Ein großes Projekt ist der Neubau der Volksschule.
Dazu haben wir einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Von den 17 Einreichungen wird die Jury acht in die engere Wahl nehmen und zu einer Vorplanung einladen. Nach der Vergabe folgt die  Ausschreibung des Bauträgers. Baubeginn soll 2022 sein, die Fertigstellung 2023.

Was wird mit der bestehenden Volksschule passieren?
Die Nutzung nach der notwendigen Sanierung steht noch nicht fest. Denkbar sind Wohnzwecke oder die Nutzung durch andere Institutionen. Abgerissen wird das Gebäude jedenfalls nicht.

Wie sieht die Zukunft des Aktiv-Parks aus?
Soviel ich weiß, gibt es bei der Eigentümergesellschaft Interessenten für einen Kauf der Immobilie und einen eventuellen Ausbau. Wir als Gemeinde haben vereinbart, dass wir bis 31. Oktober die Tennishalle und den Allwetterplatz über unsere Gesellschaft GSF weiter verwalten.

Gibt es Hoffnung auf neue Betriebsansiedlungen in Güssing?
Derzeit sind uns zwei Interessenten bekannt. Auch die Gespräche zur Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage beim Umspannwerk hat die Energie Burgenland wieder aufgenommen.

Burg-Sanierung oder Kulturzentrums-Sanierung? Darüber soll im ersten Halbjahr eine Volksabstimmung stattfinden.
Das läuft über die Landesregierung. Details über die möglichen Ausbaupläne sind uns derzeit aber noch nicht bekannt.

Wie wird sich das Jubiläum "100 Jahre Burgenland" in Güssing bemerkbar machen?
Es wird eine Ausstellung auf der Burg geben und eine weitere, die der Historikerverein organisiert. Möglicherweise verbinden wir 100 Jahre Burgenland auch mit dem Jubiläum der 50 Jahre dauernden Partnerschaft Güssings mit der belgischen Stadt Nijlen.

Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor auf dem Grüngelände der Mittelschule, wo bis zum Jahr 2023 die neue Volksschule errichtet wird.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen