"Hat schon einmal nicht funktioniert"
ÖVP-Kritik an standortübergreifender Leitung der Spitäler Güssing und Oberwart

Die Güssinger Bezirks-ÖVP sieht in der teilweise gemeinsamen Leitung der Spitäler Güssing (Bild) und Oberwart einen gesundheitspolitischen Rückschritt.
  • Die Güssinger Bezirks-ÖVP sieht in der teilweise gemeinsamen Leitung der Spitäler Güssing (Bild) und Oberwart einen gesundheitspolitischen Rückschritt.
  • Foto: Martin Wurglits
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Die ÖVP des Bezirks Güssing kritisiert die teilweise standortübergreifende Leitung der Spitäler Güssing und Oberwart, die seit 1. Jänner gilt. "Das ist ein massiver Rückschritt bei der Gesundheitsversorgung im Südburgenland und heißt wohl langfristig, dass es zu Leistungskürzungen kommt“, warnt ÖVP-Bezirksobmann LAbg. Walter Temmel. "Die bereits 2013 eingeführte standortübergreifende Leitung wurde 2015 wieder aufgehoben, da sie nicht funktioniert hat", erinnert er.

"2013 hat die SPÖ jeweils einen Primar für die interne Abteilung und die Gynäkologie in Oberwart, Oberpullendorf und Güssing installiert. 2015 wurde das System unter Ex-Landesrat Rezar wieder aufgehoben. Die Begründung laut KRAGES: Die Zusammenlegung hätte sich nicht bewährt, und in schwierigen Zeiten soll jede Abteilung einen eigenen Primar haben", blickt der geschäftsführende ÖVP-Bezirksobmann Bernd Strobl zurück. Sein Schluss: "Es wird immer klarer, dass die Kassen des Landes leer sind. Jetzt wird schon bei der Gesundheit gespart."

Auch in der burgenländischen Ärztekammer herrscht Unverständnis über die Änderungen. Präsident Michael Lang hält die Einführung der Spitalsverbünde für einen "schweren Fehler", die schon einmal gescheitert sei. Es sei zu befürchten, dass Abteilungen heruntergefahren würden.

Personelle Umbrüche im Krankenhaus Güssing

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen