Für die Volksschulen gibt es einen neuen Mädchenfußballbewerb
Kick-Off für „Hopsi Hopper Cup“

Mit dem „ASKÖ-OSG Hopsi Hopper Cup“ präsentierten Sportlandesrat Christian Illedits und Bildungslandesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler gemeinsam mit ASKÖ-Präsident KommR Dr. Alfred Kollar, dem Landesreferenten des Landesschulrates für Volksschulfußball OSR VDir. Karl Knor und Spielerinnen der heimischen Mädchenmannschaft auf der Sportanlage des ASV Draßburg eine neue Initiative, die der Begeisterung von Mädchen für den Fußball Rechnung trägt
Foto: Landesmedienservice
5Bilder
  • Mit dem „ASKÖ-OSG Hopsi Hopper Cup“ präsentierten Sportlandesrat Christian Illedits und Bildungslandesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler gemeinsam mit ASKÖ-Präsident KommR Dr. Alfred Kollar, dem Landesreferenten des Landesschulrates für Volksschulfußball OSR VDir. Karl Knor und Spielerinnen der heimischen Mädchenmannschaft auf der Sportanlage des ASV Draßburg eine neue Initiative, die der Begeisterung von Mädchen für den Fußball Rechnung trägt
    Foto: Landesmedienservice
  • hochgeladen von Karl Knor

Sportlandesrat Christian Illedits und Bildungslandesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler tragen mit neuer Initiative der Begeisterung für Mädchenfußball im Burgenland Rechnung

Mit dem „ASKÖ-OSG Hopsi Hopper Cup“ präsentierten Sportlandesrat Christian Illedits und Bildungslandesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler am 22. Jänner 2020 gemeinsam mit ASKÖ-Präsident KommR Dr. Alfred Kollar, dem Landesreferenten des Landesschulrates für Volksschulfußball OSR VDir. Karl Knor und Spielerinnen der heimischen Mädchenmannschaft auf der Sportanlage des ASV Draßburg eine neue Initiative, die der Begeisterung von Mädchen für den Fußball Rechnung trägt. Konkret geht es darum, als Pendant zum „Sumsi - Cup“ für Burschen mit dem ASKÖ Burgenland als Initiator und der OSG als Schirmherr mit Unterstützung der Bildungsdirektion Burgenland einen Mädchenfußball-Cup für Volksschulen im Burgenland zu implementieren.

„Mein grundsätzliches Bestreben als zuständiger Landesrat des Burgenlandes ist es, in allen Sportarten dementsprechende Initiativen und neue Akzente zu setzen. So konnte vor kurzem in der HAK Stegersbach ein neues Modell vorstellen, das Mädchenfußball in den schulischen Alltag integriert und die sportliche mit der schulischen Ausbildung vereint. Dieses neue Schulmodell wird nun als weiterer Schulstandort neben dem BSSM Oberschützen die Anlaufstelle für talentierte Mädchen im Alter von 14 bis 19 Jahren, insbesondere des Burgenlandes, sein. Hier sollen durch professionelle Betreuung gut ausgebildete Fußballerinnen ihren Weg zu unseren Frauenfußballvereinen finden. Weiters wurde im Schuljahr 2017/18 die Initiative ‚Mädchen am Ball‘ als Pilotprojekt in den Bezirken Eisenstadt-Umgebung und Mattersburg gestartet, die bereits im darauffolgenden Jahr auf alle Bezirke des Landes ausgeweitet werden konnte. Mit dem neuen ‚ASKÖ-OSG Cup‘ für Mädchen wollen wir nunmehr die ganz jungen Talente an der Basis abholen und damit den nächsten Schritt in die richtige Richtung setzen“, so Sportlandesrat Christian Illedits.

Sport und Schule hat im Burgenland als „die“ Bildungsstätte bereits eine lange Tradition. Die Ergebnisse bestätigen einerseits, dass in den burgenländischen Schulen sehr gut gearbeitet wird, andererseits gilt es, im Sport, wie auch in der Bildung, die besten Rahmenbedingungen zu schaffen, um jungen Menschen die größtmöglichen Chancen und dementsprechenden Perspektiven zu bieten. Dazu Bildungslandesrätin Mag.a (FH) Daniela Winkler: „Im schulischen Bereich ist mir der Sport generell ein wesentliches Anliegen. Damit gehen nicht nur positive Auswirkungen auf die Gesundheit einher, sondern es werden gerade durch die tägliche Bewegungseinheit positive Elemente für die geistige Aufnahmefähigkeit ausgelöst. Als Landesrätin für Bildung, Kinder und Jugend begrüße und unterstütze ich deshalb in meinem Bereich jede Maßnahme als Beitrag für ein flächendeckendes Gesamtkonzept für Mädchenfußball im Burgenland. Nach bereits überaus erfolgreichen Projekten in der Vergangenheit wird nunmehr mit dem ‚ASKÖ-OSG Hopsi Hopper Cup‘ die nächste Initiative mit dem Ziel gesetzt, den Mädchenfußball in der Schule zu festigen.“

Im Rahmen des ‚ASKÖ-OSG Hopsi Hopper Cups‘ kann jede Schule ein Mädchen-Team nennen. Es ist jedoch auch möglich, dass sich mehrere Schulen zusammenschließen, um ein Team zu bilden. Gespielt wird nach den aktuellen Regeln der U10 Mädchen Meisterschaft. Es wird vorerst mit einem Spielort geplant und die Veranstaltung wird als Landesfinale bezeichnet. Geplant ist die Teilnahme von 20 bis 30 Mädchen-Mannschaften mit 4 Feldspielerinnen und einer Torfrau. Sollten sich mehr als 30 Teams anmelden besteht auch die Möglichkeit, Vorausscheidungen zu spielen. Das Finale soll am 26. Mai 2020 in Draßburg stattfinden, wo bereits jetzt zwei Mädchenmannschaften mit insgesamt 30 Mädchen aktiv sind.

Autor:

Karl Knor aus Güssing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen