Serie "Unsere Sporttalente"
Schachtalent Nico Marakovits: "Schach bringt Jung und Alt zusammen"

Nico Marakovits hat sein großes Ziel fest in Blick: Österreichischer Staatsmeister U14.
2Bilder
  • Nico Marakovits hat sein großes Ziel fest in Blick: Österreichischer Staatsmeister U14.
  • Foto: Marakovits
  • hochgeladen von Elisabeth Kloiber

Der aus Deutsch Tschantschendorf stammende Nico Marakovits gehört zu Österreichs größten Nachwuchshoffnungen im Schach.

Ein Zufall ebnete dem 12-jährigen Nico Marakovits den Weg zum Schachsport. "Vor vier Jahren war ich mit meinen Großeltern in der Kiefernstube in Güssing, wo gerade der Vereinsabend des Schachklubs Güssing von statten ging.", erzählt Nico Marakovits. "Gespannt habe ich mich dazugesetzt und zugesehen. Die Woche darauf nahm ich selbst am Klubabend teil."

Schach ist alterslos
Fortan hat das Schachspielen Nico Marakovits in seinen Bann gezogen. "Am meisten Spaß am Schach macht mir das Lösen von taktischen Stellungen.", schildert das junge Schachtalent. "Aber am faszinierendsten finde ich die Möglichkeit das Alt und Jung gegeneinander spielen können. Dabei ist es keine Seltenheit, dass sich ein 10-jähriger und ein 80-jähriger gegenüber sitzen." Die gemeinsame Verbundenheit zum Schach ermöglichte ihm neue Freundschaften zu schließen. 

Erste Erfolge
Marakovits spielt derzeit für zwei Vereine, dem Schachklub Güssing und dem Schachklub Fürstenfeld. Seit Anfang Jänner steht der 12-jährige auch im österreichischen Jugendkader und im steirischen Jungendlandeskader. Trainiert wird wöchentlich zwei Stunden mit seinem Schachtrainer per Skype, jeden Freitag im Schachklub Güssing und in Eigenregie eine Stunde täglich. Seine Beharrlichkeiten zeigten bereits erste Früchte. 
Bei den österreichischen Staatsmeisterschaften U14 im vergangenen Jahr erreichte er dreimal Platz zwei. Ein weiterer Erfolg war die Teilnahme an der Europameisterschaft in Lettland im letzten Jahr. 
Als Vorbereitung auf die U14 Staatsmeisterschaften vom 7. bis 11. Juni in Kärnten nahm er bei den U16/U18 Staatsmeisterschaften teil, wo er hervorragender 13. wurde. "Obwohl es schwer werden wird, möchte ich mich in Kärnten für die EM oder WM qualifizieren.", gibt Marakovits zu Protokoll. 

Ziele im Blick

In folgende Wünsche an die Zukunft lässt das junge Schachtalent hineinblicken: "Mein großes Ziel sind die U14 Staatsmeisterschaften im nächsten Jahr. Vielleicht gelingt es mir dort Staatsmeister zu werden. Mein Training ist dementsprechend aufgebaut.", ergänzt Marakovits.

Nico Marakovits hat sein großes Ziel fest in Blick: Österreichischer Staatsmeister U14.
Im vergangenen Jahr holte Marakovits Silber bei den U14 Staatsmeisterschaften.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen