Klirrende Frühjahrskälte
Frost suchte Kukmirner Erwerbsobstbau heim

Eine drei Hektar große Obstkultur der Firma Zinner brach unter der Schutzeislast völlig in sich zusammen. Alle Bäume sind kaputt.
22Bilder
  • Eine drei Hektar große Obstkultur der Firma Zinner brach unter der Schutzeislast völlig in sich zusammen. Alle Bäume sind kaputt.
  • Foto: Christian Reichl
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Minus 6,5 Grad, minus fünf Grad, minus sieben Grad - drei heftige aufeinanderfolgende Frostnächte haben vergangene Woche den Kukmirner Erwerbsobstbauern große Sorgen bereitet und möglicherweise ziemliche Schäden angerichtet.

Frostkerzen und Schutzberegnung

Mit Frostkerzen und Frostschutzberegnung wurde versucht, den Effekt der Minusgrade möglichst einzudämmen. "Durch die Beregnung wird ein schützender Eispanzer über den Blüten gebildet, die Frostkerzen heben die Lufttemperatur in der Obstanlage und bilden eine Rußglocke", erläutert Obstbauer Gerald Zotter. "Die Kerzen und die Beregnung haben geholfen. Schäden und Ernteeinbußen wird es trotzdem geben, aber für genaue Prognosen ist es noch zu früh."

Marille, Kirsche, Apfel

Auch im Obstbaubetrieb Nikles wurde beregnet und beheizt. "Bei den robusteren Apfelsorten werden wir mit einem blauen Auge davonkommen, aber Marille, Kirsche und andere Apfelsorten sind massiv geschädigt", so die erste Einschätzung von Helene Nikles. Über 400 Frostkerzen pro Hektar hat der Familienbetrieb aufgestellt und angezündet, um die Kulturen zu schützen.

Anlage zusammengebrochen

Den bislang schwersten Schaden hat der Obstbaubetrieb Zinner zu beklagen. Auf über drei Hektar ist eine Frostberegnungsanlage samt den Obstbäumen unter der Last des Eises zusammengebrochen. "Das hat an einer Stelle begonnen und war dann wie ein Dominoeffekt", beschreibt Christian Reichl von der Firma Zinner.

Beregnet wurden 40 der 60 Hektar Anbaufläche. Frostschäden gebe es auf der gesamten Fläche. "Wo wir beregnen konnten, waren die Schäden gering. Wo das nicht möglich war, sind die Schäden sehr hoch", berichtet Reichl.

Frostgefahr bleibt

In Kukmirn sind die Sorgen noch nicht vorbei. Für diese Woche sind erneut Nachttemperaturen um null Grad angesagt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen