ÖVP-Wirtschaftsbund lud ein
Neujahrsempfang: Fachkräftemangel als Gesprächsthema

Protagonisten des Abends: Peter Nemeth, Johannes Kopf, Ulrike Cámara-Ehn, Ulf Schneller.
9Bilder
  • Protagonisten des Abends: Peter Nemeth, Johannes Kopf, Ulrike Cámara-Ehn, Ulf Schneller.
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Der Fachkräftemangel, der sich in immer mehr Branchen zeigt, werde die Wirtschaft auch in den kommenden Jahren begleiten, zeigte sich Johannes Kopf, Vorstand des österreichischen Arbeitsmarktservice, beim Neujahrsempfang des burgenländischen ÖVP-Wirtschaftsbundes in Güssing überzeugt.

Strategien für Personalrekrutierung

"Die eine Lösung für das Problem gibt es nicht. Aber es gibt mehrere Potenziale, die zu bearbeiten sind", so Kopf. Er nannte die Anwerbung qualifizierter ausländischer Arbeitskräfte, eine Erhöhung der Frauenbeschäftigung, die Lehrlingsausbildung, die überregionale Vermittlung von Arbeitslosen und das längere Arbeiten im Alter.

"Die Beschäftigtenquote zwischen 55 und 65 Jahren liegt bei nur 51,3 Prozent", machte Kopf aufmerksam. "Manche Betriebe gehen bei der Anwerbung von Arbeitnehmern falsch vor, indem sie manche Kandidaten gar nicht in Betracht ziehen."

Noch unterschätzt werde auch das Thema "Lehre nach Matura". Zudem trat Kopf für eine Reform der Rot-Weiß-Rot-Karte für Arbeitnehmer aus EU-Drittländern ein.

Wünsche für Steuerreform

Wirtschaftsbund-Landesobmann Peter Nemeth sprach sich für eine Senkung von Lohn-, Einkommens- und Körperschaftssteuer im Rahmen der kommenden Steuerreform aus. "Österreich muss wettbewerbsfähiger werden, um für wirtschaftlich schlechtere Zeiten vorzusorgen", betonte er.

Für die Unternehmen forderte er, die Abschreibungen von Investitionen an die tatsächliche Nutzungsdauer anzupassen und die Abschreibungshöhe für geringfügige Wirtschaftsgüter von 400 auf 1.300 Euro zu erhöhen.

Prominenz

Vieles, was in Burgenlands Wirtschaft Rang und Namen hat, versammelte sich zum Neujahrsempfang. Den Ausführungen von Kopf und Nemeth lauschten unter anderem Industriellen-Chef Manfred Gerger, Ex-Raiffeisengeneral Julius Marhold und Bezirksvorsitzender Wolfgang Ivancsics. Die ÖVP-Prominenz war durch Landesobmann Thomas Steiner sowie die Abgeordneten Nikolaus Berlakovich, Marianne Hackl, Walter Temmel, Bernhard Hirczy und Georg Rosner vertreten.

Autor:

Martin Wurglits aus Güssing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.