Serie "Unsere Familienbetriebe": Technisches Büro Peischl in Güssing

Drei Techniker: Günther Peischl plant gemeinsam mit seinen Söhnen Matthias (links) und Christoph Hoch- und Tiefbauten.
  • Drei Techniker: Günther Peischl plant gemeinsam mit seinen Söhnen Matthias (links) und Christoph Hoch- und Tiefbauten.
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Was erledigt bei einem Bauprojekt ein Planungsbüro und was nicht? "Wir übernehmen alles, was nicht Bautätigkeit oder Bauausführung ist", fasst Günther Peischl zusammen. Der Planer und Baumeister kümmert sich seit 2004 darum, Bauherren bei ihrem Vorhaben vom Anfang bis zum Schluss zur Seite zu stehen.

"Das beginnt bei der Geländeaufnahme und ihrer digitalen Erfassung, geht über Planungsentwurf, Kostenschätzung und Ausschreibungsunterlagen bis zur Beratung bei der Auftragsvergabe", beschreibt es Peischl, der auch über eine Baumeisterkonzession verfügt. Dann folgen die Begleitung bei der Bauabwicklung, die Bauaufsicht und zum Schluss die Abrechnung.

Zu dritt seit zehn Jahren

Seit 2007 sind Peischls Söhne Christoph und Matthias - beide HTL-Absolventen - mit an Bord. Christophs Metier ist der Tiefbau. "Dazu gehören beispielsweise Wasser-, Kanal- oder Verkehrsbauten", erzählt er. Zuletzt hat ihn beispielsweise die Sanierung der B 57 an der nördlichen Güssinger Stadteinfahrt oder der Ausbau des Kanalnetzes in Olbendorf beschäftigt.

Viele öffentliche Auftraggeber

Bruder Matthias hat sich auf den Hochbau spezialisiert. Überwiegend öffentliche Auftraggeber sind es, die den Bau oder den Umbau von Kindergärten, Schulen und Bürogebäuden in die Hände des Technischen Büros Peischl legen. Aktuell widmet sich Matthias etwa dem Bau der neuen Leichenhalle in Inzenhof.

"Unser größtes Projekt bisher war das Bildungszentrum Heiligenkreuz, wo Volksschule und Kindergarten quasi neu entstanden sind", erzählt Matthias Peischl. Auch die komplette Neugestaltung des Gemeindezentrums Inzenhof inklusive Schule, Gemeindeamt, Feuerwehrhaus und Dorfplatz gehört zu den Vorzeigeprojekten jüngeren Datums.

Ihr Büro haben die Peischls, die aus Gerersdorf stammen, im Güssinger Technologiezentrum. Wenn auch Günthers Frau Maria, die sich um die Buchhaltung kümmert, ihren Computer anwirft, sind sie dort sogar zu viert. Seit heuer verstärkt auch noch Magdalena Janisch das Büro.

Zukunft gesichert

Die Zukunft seines Unternehmens hat Günther Peischl schon fest umrissen. "Im Jahr 2020 werde ich mich aus der ersten Reihe zurückziehen. Dann werden Christoph und Matthias den Betrieb übernehmen."

Weitere Familienbetriebe aus dem Burgenland

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen