Landwirtschaftlicher Erfahrungsaustausch
Soja-Anbau: Güssinger Wissen für Moldawien

Thema Soja-Anbau: In der Landwirtschaftsschule in Güssing waren moldawische Bauern und Agrarberater zwecks Erfahrungsaustausch zu Gast.
  • Thema Soja-Anbau: In der Landwirtschaftsschule in Güssing waren moldawische Bauern und Agrarberater zwecks Erfahrungsaustausch zu Gast.
  • Foto: Donau-Soja
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Warum boomt der Sojaanbau in Österreich und speziell im Burgenland? Antworten auf diese Frage erhielt eine Delegation von moldawischen Bauern und Agrarberatern, die im Rahmen einer Exkursion in die Landwirtschaftsschule nach Güssing kamen.

"Ziel der Initiative 'Donau-Soja' ist es, Wertschöpfungsketten für gentechnikfreies und biologisch angebautes Soja in verschiedenen europäischen Ländern bis 2021 aufzubauen", erklärt Fachlehrerin Ingeborg Köhling. Das Burgenland geht hier mit gutem Beispiel voran: Allein von 2017 auf 2018 stieg die Soja-Anbaufläche von 19.722 auf 21.056 Hektar.

Auch in Moldawien nimmt der Soja-Anbau zu. Besonderes Interesse zeigten die Besucher daher an verschiedenen Geräten zur mechanischen Unkrautbekämpfung, am Ausbau der Bio-Schiene und an der Verfügbarkeit bestimmter Saatgutqualitäten. Auch Ergebnisse von langjährige Versuchen, die in Güssing vorgenommen werden, wurden vorgestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen