Stegersbacher Jugendliche drückten "Schul-Bank"

Die Stegersbacher Poly-Schüler lernten einiges über den Umgang mit dem selbst verdienten Geld.
  • Die Stegersbacher Poly-Schüler lernten einiges über den Umgang mit dem selbst verdienten Geld.
  • Foto: Bank Austria
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Giro, IBAN, Quick, Maestro, BIC, SEPA - für die Schüler der Polytechnischen Schule Stegersbach sind die Fachausdrücke aus der Bank-Welt nun kein unverständliches Kauderwelsch mehr. Sie haben bei einem Workshop in der Filiale der Bank Austria in Stegersbach einen informativen Blick hinter die Bank-Kulissen geworfen.

In Kleingruppen zu jeweils maximal sechs wurden die Jugendlichen von den Referentinnen Sonja Riedenbauer und Elisabeth Russold betreut.

"Wir helfen gerne, den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt ein wenig zu erleichtern", begründet Filialleiter Andreas Unger die Zusammenarbeit zwischen Bank und Schule.

"Das Thema Bank ist natürlich in unserem Lehrplan verankert. Aber es von Fachleuten vermittelt zu bekommen, ist etwas Besonderes", lobte Schuldirektor Siegfried Prader.

Eine Schülerin des letztjährigen Poly-Jahrganges absolviert übrigens aktuell eine Lehre in der Filiale der Bank Austria in Stegersbach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen