Corona-Effekt
Thermen Stegersbach und Loipersdorf ab sofort geschlossen

Badegäste müssen bis auf weiteres auf das Freizeitvergnügen in der Therme Stegersbach verzichten.
2Bilder
  • Badegäste müssen bis auf weiteres auf das Freizeitvergnügen in der Therme Stegersbach verzichten.
  • Foto: Martin Wurglits
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Die öffentlichen Thermen Stegersbach und Loipersdorf sind zwecks Eindämmung des Corona-Virus mit heutigem Tag geschlossen worden. Die Sperre ist vorerst bis 3. April befristet.

Auch der Betrieb der Hotels an der Stegersbacher Therme liegt brach. Im Allegria sind vorbehaltliche Buchungen erst ab 13. April wieder möglich. Das Larimar hat bekanntgegeben, bis vorerst 3. April zu schließen. Balance und Puchas plus haben ihren Betrieb ebenfalls eingestellt.

Rund um die Therme Loipersdorf haben am Sonntag die Hotels "Vier Jahreszeiten" und Kowald ihre Schließung bekanntgegeben. Ob auch die Sperre der Therme über den 3. April hinaus Bestand haben wird, sei derzeit noch nicht absehbar, sagte Pressesprecher Martin Eigler.

Die Buchungszahlen auf der burgenländischen Seite seien bereits eklatant zurückgegangen, es seien aber trotzdem noch viele Gäste in der Region, berichtete der Jennersdorfer Tourismusverbandsobmann Herbert Krbeczek. "Manche Gäste wollen aber auch abwarten und haben ihre Urlaube auf einen späteren Zeitpunkt verschoben."

Badegäste müssen bis auf weiteres auf das Freizeitvergnügen in der Therme Stegersbach verzichten.
Auch die Therme Loipersdorf ist geschlossen, um die Verbreitung des Corona-Virus nach Möglichkeit einzudämmen.
Autor:

Martin Wurglits aus Güssing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen