14.10.2016, 09:00 Uhr

Himmlisches Orgelkonzert in der Pfarrkirche Gerersdorf

Die beiden Musikschuldirektoren Martin Wukovits (Stegersbach, links) und Franz Stangl (Güssing) spielen 4 Hände. (Foto: Jürgen Frank)

Es war das 47. Konzert seit Beginn der Veranstaltungsreihe „Sonntag 5 vor 7“ im Jahre 2006.

GERERSDORF. Mehr als 2.500 Besucher haben seit dem 349 Orgelwerke von 123 verschiedenen Komponisten gehört. Vom Frühbarock bis zur Moderne reichte das Repertoire der 43 Organisten. An diesem Abend gab es dennoch eine Premiere. Die beiden Musikschuldirektoren probierten erstmals Stücke, die für 4 Hände geschrieben wurden. Der Lohn für die Mühe war tosender Applaus.

Toccata Hungarese

Das hervorzuhebende Stück basiert auf der Toccata und Fuge in d-Moll. Franz Stangl phrasierte als Janos S. Patak aus Güssing mit Auszügen aus der ungarischen Volksmusik und den ungarischen Tänzen von Johannes Brahms. Christian Keglovits ergänzte den stimmungsvollen Abend besinnlichen und heiteren Texten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.