22.10.2017, 09:21 Uhr

150 Feuerwehrmitglieder üben im Stationsbetrieb

Am 21. Oktober 2017 führten die drei KHD-Züge des Bezirkfeuerwehrkommandos Güssing eine großangelegte Übung im Großraum Güssing durch. Insgesamt wurden drei Szenarien von jedem Zug beübt.
Auf einer Produktionshalle der Firma Parador wurde ein Schneeeinsatz beübt. Gesichert mittels zwei Kranfahrzeugen und einer Drehleiter wurde das Dach betreten um es von einer simulierten Schneelast zu befreien. Das Firmengebäude Konetzny in Güssing wurde mit einem Sandsackdamm von drohendem Hochwasser geschützt. Bei der Firma Güssinger Mineralwasser in Sulz warteten verschiedenste Hochwasseraufgaben auf die Einsatzkräfte. Im Mittelpunkt der Übung stand das koordinierte Einsetzen des Kräfte und die Funktion eines Vorauskommandos. Fünf mögliche Aufgaben im Zuge eines Hochwassereinsatzes waren die Aufgabenstellung: drohendes Aufschwimmes eines Öltankes, Schutzdamm errichten, Fahrzeuge aus dem Gefahrenbereich bringen, Pumparbeiten durchführen und eine Ölsperre errichten.
Die Bezirkshauptmannschaft Güssing errichtete auf der BH Güssing ebenfalls eine Behördeneinsatzleitung und bekam von der Feuerwehren verschiedenste Übungseinlagen als Anfragen übermittelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.